1. Startseite
  2. Politik

Putin unter Druck: Team Nawalny ruft zum Widerstand gegen Kreml-Herrscher auf

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Alexej Nawalny
Alexej Nawalny während einer Anhörung im Moskauer Stadtgericht. © Uncredited/Moscow City Court/AP/dpa

Das Nawalny-Netzwerk wird wiederhergestellt. Mitarbeiter:innen rufen die Menschen in Russland zum Widerstand gegen Putin auf.

Moskau – Wladimir Putin ist in Russland nicht mehr gänzlich unumstritten. Nun schaltet sich auch das Team des inhaftierten Kreml-Kritikers Alexej Nawalny mit ein. Darüber hatte unter anderem die Moscow Times berichtet. Laut Mitarbeiter:innen solle das politische Netzwerk neu aufgesetzt werden.

„Die Zeit ist gekommen, um unser Netzwerk wiederherzustellen und gegen die Mobilisierung und den Krieg vorzugehen“, sagte Ivan Zhdanov, ehemaliger Direktor von Nawalyns Anti-Korruptions Vereinigung in einem Video, das bei Twitter verbreitet wurde.

Kreml-Kritiker: Nawalnys Netzwerk hatte 50 Hauptquartiere

Nawalnys politisches Netzwerk hatte einst 50 regionale Hauptquartiere in Russland. Nachdem ein Moskauer Gericht die Organisation als „extremistisch“ eingestuft hatte, verließen die Anhänger:innen die Niederlassungen. „Putin hat uns den Krieg und Leid über jede russische Familie gebracht“, so Leonid Volkov, der ebenfalls im Nawalny-Team aktiv ist.

Beide Mitarbeiter befinden sich im Exil und kündigten an, dass es sich um eine Untergrundbewegung handeln würde. Bürgerinnen und Bürgerinnen sollen sich der Gruppierung anschließen, heißt es. „Der Kampf kann verschiedene Formen und Extreme annehmen“, sagte Volkov.

Nawalny-Netzwerk ruft Russ:innen zum Widerstand gegen Putin auf

„Ihr könnt Informationen verbreiten, Rechtsberatung betreiben, als Freiwillige aktiv sein oder die Behörden des Militärs sabotieren“, so der Nawalny-Mitarbeiter. Das Team freue sich über alle Menschen und es sei nicht von Bedeutung, wo Unterstützer:innen herkämen. „Hauptsache Sie sind gegen diesen Krieg und diese Regierung“, erklärte Volkov.

Alexej Nawalny war einer der wichtigsten Oppositions-Politiker in Russland, bis es einen auf ihn verübten Giftanschlag gab. Russland steht im Verdacht, dafür die Verantwortung zu tragen. Doch Nawalny überlebte. Nachdem der Putin-Kritiker 2021 nach Russland zurückgekehrt war, wurde er direkt am Flughafen von Moskau verhaftet und im Februar 2022 zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Im März urteilte ein Gericht, dass er für neun Jahre ins Hochsicherheitsgefängnis gehen müsse.

Nawalny drohen weitere 15 Jahre Haft

Unklar ist, ob es dabei bleiben wird. Nawalny rechnet damit, dass er für 15 weitere Jahre hinter Gittern bleiben könne. Zudem geht die russische Polizei geht hart gegen Nawalnys Anti-Korruptionsstiftung sowie dessen Mitarbeitende vor. (mse)

Auch interessant

Kommentare