1. Startseite
  2. Politik

Putin setzt auf trojanisches Pferd – Russland verfolgt perfiden Plan

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Russische Spezialeinheiten aus Tschetschenien bei einer Übung vor ihrem Einsatz im Ukraine-Krieg.
Russische Spezialeinheiten aus Tschetschenien bei einer Übung vor ihrem Einsatz im Ukraine-Krieg. © afp

Wladimir Putin soll einen neuen Plan entwickelt haben. Verteidigungsexperte Konrad Muzyka gibt eine Einschätzung ab.

Kiew – Russland nutzt womöglich Eisenbahnkesselwagen, um heimlich Truppen nach Belarus zu transportieren. Das schreibt das Portal Newsweek unter Berufung auf die belarussische Zeitung Nascha Niwa. Das Blatt berichtete demnach am Donnerstag (19. Januar), es habe von Quellen erfahren, dass „Russland die Kesselwagen für den Truppentransport benutze, um die Satelliten- und visuelle Überwachung“ der Transporte zu täuschen. Unklar sei, ob auch militärische Ausrüstung und Munition auf diese Weise nach Belarus transportiert werde.

Ein Sprecher von Nascha Niwa erklärte gegenüber Newsweek: „Es ist schwer einzuschätzen, ob es sich um Pseudo-Manöver handelt, um die Ukraine dazu zu bringen, eine Armeereserve im Norden zu halten, oder um die Vorbereitung eines erneuten Angriffs auf die Ukraine von Weißrussland aus.“

Ukraine-Krieg: Schleust Putin Truppen nach Weißrussland?

Auf Anfrage von Newsweek zeigt sich das belarussische Hajun-Projekt skeptisch. Die auf Monitoring von militärischen Bewegungen spezialisierte Gruppe verwies auf einen Tweet, in dem es hieß: „Wir haben keinen Grund zu glauben, dass diese Information wahr ist, da wir keine Bestätigung haben. Wir sehen auch keine Zweckmäßigkeit eines solchen Transports“, hieß es. „Jedenfalls gibt es noch eine Phase des Entladens der Züge, und die Russen brauchen auch eine Unterkunft, was bedeutet, dass die Anwesenheit des russischen Militärs von den Anwohnern oder über Satellitenbilder wahrgenommen werden wird.“

Laut dem Verteidigungsexperten Konrad Musyka von Rochan Consulting, einer unabhängigen Beratungsfirma für Verteidigungsfragen, gibt es täglich Berichte über russische Personenwagen, die mit Truppen in Belarus ankämen. „Selbst wenn sie das Ausmaß des Aufmarsches verschleiern wollen, werden sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein, eine verstärkte Präsenz auf dem Übungsgelände zu verbergen“, sagte er Newsweek. Denn: „Satelliten werden sie dort finden“.

Unklar, welche Rolle Weißrussland im Ukraine-Krieg spielen wird

Derweil scheint immer noch offen, welche Rolle Belarus in den kommenden Monaten im Ukraine-Krieg spielen wird. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte, Kiew müsse an der Grenze zu Weißrussland „bereit sein“. Vergangene Woche hatte das ukrainische Luftwaffenkommando vor Raketenangriffen aus dem Land gewarnt. Russland äußerte sich derweil zu möglichen neuen Waffenlieferungen an Kiew. (mse)

Auch interessant

Kommentare