+
Der jemenitische Premier Mohammed Basindawa wurde zum Ziel eines Mordanschlags.

Jemen

Premier überlebt Mordanschlag

Nach Zeitungsberichten soll der jemenitische Premier Mohammed Basindawa einen Mordanschlag überlebt haben. Unbekannte sollen auf sein Auto geschossen haben.

Der jemenitische Ministerpräsident Mohammed Basindawa ist Medienberichten zufolge einem Mordanschlag entgangen. Wie die Zeitung "Marib Press" am Samstag online unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, war Basindawa am Samstagabend in seinem Auto unterwegs, als dieses in der Nähe seines Hauses in der Hauptstadt Sanaa von Unbekannten beschossen wurde. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Der Jemen kommt auch fast zwei Jahre nach dem Rückzug von Langzeitmachthaber Ali Abdullah Salih nicht zur Ruhe. Basindawa wird dem Lager der einstigen Opposition zugerechnet. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion