+
Obama hat nun mit Hollande gesprochen.

Syrien

Obama spricht mit Hollande

Beide Politiker sind ernsthaft besorgt und erörtern "mögliche Antworten" auf den mutmaßlichen Giftgasangriff.

US-Präsident Barack Obama hat mit seinem französischen Amtskollegen François Hollande die Lage in Syrien besprochen. In dem Telefonat am Sonntag hätten beide Politiker "ernste Besorgnis" geäußert angesichts der Berichte, nach denen die syrische Regierung am vergangenen Mittwoch angeblich Chemiewaffen gegen Zivilisten eingesetzt hat, teilte das Weiße Haus mit.

Wie es weiter hieß, erörterten die beiden Präsidenten "mögliche Antworten" der internationalen Gemeinschaft und vereinbarten weitere enge Konsultationen. Bereits am Samstag hatte Obama mit dem britischen Regierungschef David Cameron gesprochen.

Hollande telefonierte nach Angaben des Élyséepalasts mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, ebenfalls mit Cameron und mit dem australischen Regierungschef Kevin Rudd. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion