1. Startseite
  2. Politik

NRW-Wahl: Parteitage von CDU und Grünen billigen Koalitionsvertrag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Grünen-Parteichefs Mona Neubaur und Felix Banaszak
Mona Neubaur und Felix Banaszak bei der Wahlparty der Grünen am Tag der Landtagswahl (Archivbild). © Friso Gentsch/dpa/picture alliance

Die Parteitage von CDU und Grünen haben den Koalitionsvertrag gebilligt. Somit ist die erste schwarz-grüne Landesregierung NRWs offiziell.

Düsseldorf - Sechs Wochen nach der Landtagswahl in NRW haben CDU und Grüne den Weg frei gemacht für die erste schwarz-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalens. Nach dem Parteitag der CDU in Bonn stimmten am Samstag auch die Delegierten der Grünen in Bielefeld mit großer Mehrheit für die Annahme des ausgehandelten Koalitionsvertrags.

Zuvor hatten sich CDU und Grüne bereits auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Bei der Landtagswahl vom 15. Mai war die CDU mit 35,7 Prozent stärkste Kraft geworden. Die Grünen hatten stark zugelegt und ein Rekordergebnis von 18,2 Prozent erzielt. Bislang regierte Ministerpräsident Wüst in Nordrhein-Westfalen in einer Zweierkoalition mit der FDP.

NRW-Wahl: Parteitage von Grünen und CDU billigen Koalitionsvertrag

Vertreterinnen und Vertreter von CDU und Grünen hatten seit dem 31. Mai in Düsseldorf verhandelt. Zur Steuerungsgruppe gehörten auf Seiten der CDU unter anderem Ministerpräsident Wüst, Fraktionschef Bodo Löttgen und Bauministerin Ina Scharrenbach.

Für die Grünen verhandelten Spitzenkandidatin Neubaur, der Landesvorsitzende Felix Banaszak sowie die Fraktionsvorsitzenden Verena Schäffer und Josefine Paul. Über den Koalitionsvertrag stimmen CDU und Grüne am Wochenende jeweils auf Landesparteitagen ab. (mse mit dpa)

Auch interessant

Kommentare