1. Startseite
  2. Politik

Nordkorea plant möglicherweise neue Raketentests

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Kommentare

Mehr als 30 Tests ballistischer Raketen hat es in Nordkorea seit Jahresbeginn gegeben.
Mehr als 30 Tests ballistischer Raketen hat es in Nordkorea seit Jahresbeginn gegeben. (Symbolfoto) © Anthony Wallace/AFP

Fachleute in den USA warnen erneut vor verdächtigen Satelliten-Beobachtungen in Nordkorea und rechnen damit, dass Kim Jong-un neue Raketentests befehlen könnte.

Pjöngjang/Sinpo – Nach einer Reihe von provokativen Raketentests in der ersten Jahreshälfte 2022 weisen aktuelle Satellitenbeobachtungen darauf hin, dass Nordkorea nun planen könnte, zu Testzwecken Raketen von einem neuen U-Boot abzuschießen. Das berichtet die britische Zeitung Independent und beruft sich auf Satelliten-Auswertungen des US-amerikanischen Stimson Center, einer Denkfabrik für Friedens- und Konfliktforschung.

So sei auf Satellitenaufnahmen vom vergangenen Sonntag (18. September) beobachtet worden, dass in der Umgebung der Schiffswerft in Sinpo im Osten des Landes zuletzt ungewöhnlich viel Aktivität zu beobachten war. Das weise nicht nur darauf hin, dass Nordkorea erneut einen Raketentest von einem U-Boot aus planen könnte, sondern auch darauf, dass es sich bei dem U-Boot um ein Schiff handle, das sich bereits seit 2016 im Bau befinden und kurz vor der Fertigstellung stehen soll.

Satellitenbilder zu Nordkorea: Hinweise auf Fertigstellung von U-Boot verdichten sich

Nun sind auf Satellitenbildern sechs große Schiffe in der Umgebung der Werft aufgetaucht, was laut Angaben des Beobachtungsprogramms „38 North“, einem Projekt des Stinson Center vorher nicht aufgefallen wäre. Da Nordkorea sich stark von der Außenwelt isoliert, sind solche hoch spezialisierten Beobachtungsprojekte oft die einzige Chance von außen herauszufinden, was in dem von Diktator Kim Jong-un regierten Land vor sich geht.

Eine andere auf Nordkorea spezialisierte Denkfabrik, das Center for Strategic and International Studies (CSIS), hatte laut Independent noch eine Woche zuvor berichtet, dass es keine nennenswerten Aktivitäten in dem Bereich um die Werft in der Hafenstadt Sinpo beobachtet hätte. In einem Bericht räumte das CSIS jedoch ein, dass „Nordkorea die Möglichkeiten hat, kurzfristig auf Befehl von Kim Jong-un Raketentests von U-Booten aus durchzuführen“.

Raketentests in Nordkorea: Über 30 ballistische Raketen seit Jahresbeginn abgefeuert

Bereits in den letzten Monaten hatte es zur Lage in Nordkorea mehrere beunruhigende Meldungen gegeben. So hatten die UN bereits im August gemeldet, dass es Hinweise auf womöglich anstehende Atomtests seitens Nordkorea geben könnte. Zuvor hatte Diktator Kim Jong-un eine ganze Reihe von Raketentests angeordnet, um die militärische Stärke des Landes zu demonstrieren. Im gesamten Jahr 2022 hat Nordkorea laut Independent-Bericht bereits mehr als 30 ballistische Raketen abgefeuert.

Erst am gestrigen Mittwoch (21. September) hatte US-Präsident Joe Biden vor der UN-Generalversammlung Nordkorea vorgeworfen UN-Sanktionen zu verletzen. (ska)

Auch interessant

Kommentare