Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kim Yo Jong spricht mit Südkoreas Einheitsminister Cho Myoung-gyon im Jahr 2018.
+
Kim Yo Jong spricht mit Südkoreas Einheitsminister Cho Myoung-gyon im Jahr 2018.

Nordkorea

Kim Yo Jong mit flammender Rede – Die mächtigste Frau Nordkoreas rückt ins Rampenlicht

  • Marvin Ziegele
    vonMarvin Ziegele
    schließen

Mit einer Rede am Grab ihres Vaters denunziert die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un Südkorea.

  • Kim Yo Jong, Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un, rückt ins Rampenlicht.
  • Während eines Besuchs des Grabes ihres Vaters hält die 32-Jährige eine flammende Rede gegen Südkorea.
  • Trotzdem ist ihre Machtposition in Nordkorea umstritten.

Pjöngjang – Alle Augen waren auf sie gerichtet: Kim Yo Jong, die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un, stellte sich selbst ins Rampenlicht. Anlässlich des neunten Todestages ihres Vaters Kim Jong Il besuchten die Kinder des einstigen Machthabers dessen Mausoleum, wie die staatliche Zeitung „Rodong Sinmun“ berichtet. Dort sind ebenfalls die Leichname früherer Staatsführer aufgebahrt. 

Kim Yo Jong: Südkoreaner seien „Idioten“

Anschließend soll Kim Yo Jong eine flammende Rede gegen Südkorea gehalten haben, wie das Nachrichtenportal „CNN“ berichtet. Kurz zuvor hatte Südkorea vor einer in Pjöngjang stattfindenden Militärparade gewarnt. Kim Yo Jong zeigte sich daraufhin verständnislos. „Wir haben nur eine Militärparade in der Hauptstadt von Nordkorea abgehalten, keine militärischen Übungen, die irgendwen zum Ziel haben.“ Yo Jong soll es übertrieben gefunden haben, dass Südkorea irgendwelche Schlüsse aufgrund ihrer Luftüberwachung ziehen könne. Trotz ihrer „präzisen“ Luftüberwachung seien die Südkoreaner „Idioten“. Südkorea würde die „weltweite Liste des schlechten Verhaltens“ anführen. „Die aus dem Süden sind wirklich eine seltsame Gruppe und nur schwer zu verstehen.“ 

Die Kommentare von Kim Jong-uns Schwester wurden laut „CNN“ als wichtiges politisches Statement im Rahmen des achten Kongresses der Arbeiterpartei in Nordkorea veröffentlicht. Der Kongress wird abgehalten, um die Erfolge und Misserfolge des nordkoreanischen politischen Systems zu reflektieren und eine neue Agenda für die Zukunft Nordkoreas aufzusetzen. Üblicherweise wird der Kongress alle fünf Jahre abgehalten. Der achte Kongress endete kürzlich – mit einem eindeutigen Statement seitens Kim Jong-un über den künftigen Umgang mit Atomwaffen

Nordkorea: Wie mächtig ist Kim Yo Jong?

Bisher wurde Kim Yo Jong für eine der engsten Vertrauten ihres Bruders gehalten. Doch seit ihr Name nicht mehr auf einer neu veröffentlichten Liste der Mitglieder des mächtigen Politbüros steht, ist diese Theorie ins Wanken geraten. Warum sie ihren Posten im Politbüro verloren hat, ist derzeit unklar. (Marvin Ziegele)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare