1. Startseite
  2. Politik

„Ausbau der nuklearen Kampftruppen“ – Nordkorea testet neuartiges System für Atomwaffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Karolin Schäfer

Kommentare

Das nordkoreanische Staatsoberhaupt Kim Jong-un offenbar beim Test einer neuartigen Lenkrakete.
Das nordkoreanische Staatsoberhaupt Kim Jong-un offenbar beim Test einer neuartigen Lenkrakete. © AFP PHOTO/KCNA VIA KNS

Nordkorea testet mit Machthaber Kim Jong-un eine neuartige Lenkrakete. Fachleuten zufolge könnte es sich um eine ballistische Kurzstreckenrakete handeln.

Pjöngjang – Unter Aufsicht von Machthaber Kim Jong-un soll Nordkorea nach eigenen Angaben erfolgreich ein neues Waffensystem getestet haben. Die „taktische Lenkwaffe neuen Typs (...) ist von großer Bedeutung für die drastische Verbesserung der Feuerkraft der Artillerieeinheiten an der Frontlinie mit großer Reichweite und für die Steigerung der Effizienz beim Einsatz taktischer Atomwaffen“, meldete die amtliche Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur am Sonntag (17.04.2022).

Das südkoreanische Militär bestätigte den Test der Lenkwaffe. Zwei Geschosse sollen am Samstagabend (Ortszeit) aus der Region um die östliche Hafenstadt Hamhung in Richtung offenes Meer abgefeuert worden sein. Die „Projektile“ flogen 110 Kilometer weit, erklärte Südkoreas Generalstabschef nach Informationen der britischen Tageszeitung The Guardian.

Nordkorea
HauptstadtPjöngjang
Einwohnerzahl (2018)25.549.604
MachthaberKim Jong-un

Nordkorea testet neue Lenkwaffe: Fotos zeigen Kim Jong-un beim Raketentest

Fotos, die von der nordkoreanischen Zeitung Rodong Sinmun veröffentlicht wurden, zeigten Kim Jong-un umgeben von uniformierten, applaudierenden Beamten. Die Bilder sollen bei dem Testschuss der Waffe aufgenommen worden sein, hieß es. Dessen Echtheit lässt sich zunächst aber nicht unabhängig prüfen.

Nordkorea erklärte, der nordkoreanische Diktator habe einem militärischen Forschungsteam „wichtige Anweisungen zum weiteren Ausbau der Verteidigungskapazitäten und der nuklearen Kampftruppen“ gegeben. The Guardian vermutete, dass der Raketentest anlässlich des Geburtstags von Nordkoreas Gründungsführer, Kims Großvater Kim Il-sung, am Freitag (15.04.2022) stattgefunden haben könnte. Analyst:innen gehen davon aus, dass Nordkorea in den kommenden Wochen seinen siebten Atomtest durchführen wird.

Nordkorea testet Waffensystem: Fachleute vermuten ballistische Kurzstreckenrakete

Fachleute vermuteten der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zufolge, dass es sich bei dem Test der Lenkrakete um eine ballistische Kurzstreckenrakete handeln könnte. Die Erprobung solcher Raketen ist Nordkorea von der UN-Resolution verboten. Je nach Bauart können diese auch einen Atomsprengkopf tragen.

Mit dem Politik-Newsletter der FR verpassen Sie keine wichtigen Nachrichten mehr und sind immer top informiert.

Bereits in diesem Jahr hat Nordkorea mehrfach Raketen getestet. Ende März wurden die Nachbarländer durch den Abschuss einer nordkoreanischen Interkontinentalrakete (ICBM) alarmiert. Diese haben Reichweiten von mehr als 5500 Kilometern. (kas/dpa)

Nahe der chinesischen Grenze entdecken Fachleute vor Kurzem eine bisher unbekannte Raketenbasis in Nordkorea. Einem Bericht zufolge können auf der geheimen Basis ballistische Interkontinentalraketen stationiert werden.

Auch interessant

Kommentare