Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un am 6. Mai 2021. Seitdem ist er verschwunden und nur auf Fotos zu sehen. (Symbolfoto)
+
Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un am 6. Mai 2021. Seitdem ist er verschwunden und nur auf Fotos zu sehen. (Symbolfoto)

Spekulationen über Gesundheitszustand

Nordkorea: Machthaber Kim Jong-un erneut abgetaucht

  • Ute Fiedler
    VonUte Fiedler
    schließen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat seit einem Monat keinen öffentlichen Auftritt mehr absolviert. Seine Abwesenheit bietet Anlass für Spekulationen.

Pjöngjang - Erneut scheint Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un abgetaucht zu sein. Wie das südkoreanische Nachrichtenportal „NK News“ berichtet, hat der Diktator seit knapp einem Monat keinen öffentlichen Auftritt mehr absolviert. Er war zuletzt am 6. Mai bei einem Fototermin anlässlich einer Veranstaltung für Familien von Militärangehörigen erschienen.

Nordkorea: Kim Jong-un nimmt an wichtigem Kongress nicht teil

Auch dem wichtigen Kongress der General Federaton of Trade Unions of Korea, der vor kurzem in Pjöngjang stattfand, soll Kim Jong-un ferngeblieben sein. Eine Tatsache, die einmal mehr Anlass für Spekulationen um den Gesundheitszustand des nordkoreanischen Diktators bietet.

„NK News“ beruft sich auf Berichte staatlicher Medien, denen zufolge Kim Jong-un anlässlich des Kongresses detaillierte Anweisungen geschickt habe. Doch an der Veranstaltung selbst und an dem anschließenden Fototermin habe er nicht teilgenommen, hieß es. In der Vergangenheit habe Nordkoreas Machthaber keinen der Termine verpasst. Lediglich kleinere, unwichtigere Fototermine habe Kim Jong-un ausgelassen.  

Nordkorea und Kim Jong-un

Alle Informationen finden Sie auf unseren Themenseiten Nordkorea-News und Kim-News.

Angst vor Coronavirus könnte Grund für Abtauchen von Kim Jong-un sein

Seit Ausbruch des Coronavirus kommt es laut „NK News“ immer wieder vor, dass Kim Jong-un für längere Zeit von der Bildfläche verschwindet. Gerüchten zufolge soll sich Nordkoreas Machthaber medizinischen Eingriffen unterzogen oder gesundheitliche Probleme haben. Grund für seine Abwesenheit könnte jedoch auch sein, dass Kim Jong-un Angst vor einer Infektion mit Covid-19 habe.

Kim Jong-uns derzeitige Abwesenheit könnte zur längsten während seiner Amtszeit werden. Im Jahr 2014 blieb Nordkoreas Diktator 40 Tage lang verschwunden, bevor er an einem Stock gehend auftauchte und äußerte, krank gewesen zu sein. (uf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare