Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Impfung

Newsmax: Ultrarechter Sender verpflichtet Angestellte zu Corona-Impfungen – die üben Kritik

  • Ares Abasi
    VonAres Abasi
    schließen

Der US-Nachrichtensender Newsmax will ein Mandat durchsetzen, das seinen Mitarbeiter:innen die Corona-Impfung vorschreibt. Die Moderator:innen sind nicht begeistert.

Washington, D.C. - Der konservative US-Nachrichtensender Newsmax hat seinen Mitarbeiter:innen am Donnerstag (07.11.2021) in einer E-Mail mitgeteilt, dass sie ein Impfstoff-Mandat durchsetzen werden, so die amerikanische Nachrichtenseite Mediaite. Als Grund für die Einführung des Mandats nannte Newsmax die Umsetzung der Corona-Regeln der OSHA (Occupational Health and Safety Administration).

„Um sicherzustellen, dass wir die Vorschriften einhalten, verlangen wir, dass alle geimpften Mitarbeiter eine Kopie ihres Impfausweises vorlegen“, heißt es in der E-Mail an die Mitarbeiter:innen. Die Unternehmensverordnung in den USA schreibt vor, dass alle Mitarbeiter:innen bis zum 4. Januar 2022 vollständig gegen Corona geimpft sein müssen, andernfalls werden sie gezwungen, sich wöchentlich auf das Virus testen zu lassen.

Der US-Nachrichtensender Newsmax schreibt künftig seinen Mitarbeiter:innen die Corona-Impfung vor.

Impfpflicht Newsmax: Moderator Steve Cortes bezeichnet Impfpflicht als „Diktatur“

Wie Mediaite mitteilte, ist es unwahrscheinlich, dass dieser Schritt von den konservativen Moderator:innen des Senders gut aufgenommen wird. Eine Reihe von Newsmax-Mitarbeiter:innen hat in den letzten Wochen regelmäßig Impfvorschriften kritisiert. Am Donnerstagabend wetterte vor allem Newsmax-Moderator Steve Cortes gegen die Impfpflicht und bezeichnete sie als ein Beispiel für die „diktatorische Herrschaft“ von Präsident Joe Biden.

„Es gibt keine, und ich meine keine, moralische oder ethische Verpflichtung für irgendjemanden, sich impfen zu lassen“, sagte Cortes. Er fügte hinzu, dass Impfvorschriften eine „wahnsinnige Diskriminierung am Arbeitsplatz“ seien. Laut der E-Mail des Unternehmens wird jedoch das Mandat in den nächsten Wochen an Cortes Arbeitsplatz eingeführt.

Corona-Impfpflicht: Auch Fox News-Moderator betroffen

Es stellt sich die Frage, ob die konservativen Moderator:innen des Senders etwas unternehmen werden, um gegen das Mandat zu protestieren. Kürzlich war der Fox News-Moderator und Radiomoderator Dan Bongino, wegen eines Streits über das Impfmandat seines Arbeitgebers Cumulus Media, längere Zeit nicht auf Sendung. Bongino kehrte am Donnerstag in die Sendung zurück, erklärte jedoch, seine Gespräche mit Cumulus befinden sich in einer „Pattsituation“. (Ares Abasi)

Rubriklistenbild: © Christian Ohde / IMAGO

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare