Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Christopher Ruddy ist CEO des konservativen Medienunternehmen Newsmax.
+
Christopher Ruddy, ein Freund Donald Trumps, ist Gründer des Fernsehsenders Newsmax TV.

Rechter Nischensender in den USA

Newsmax TV: Rechtskonservativer US-Fernsehsender auf der Seite von Donald Trump

Newsmax TV ist ein rechtskonservativer Fernsehsender in den USA. Nach der US-Wahl 2020 erlebte er einen starken Quotenzuwachs, weil er von Donald Trump beworben wurde.

  • Newsmax TV ist ein konservativer Fernsehsender in den USA.
  • Newsmax wurde von Christopher Ruddy, einem Freund Donald Trumps, gegründet.
  • Nach den Präsidentschaftswahlen in den USA am 3. November 2020 erkannte Newsmax die Niederlage Donald Trumps nicht an und wurde dadurch bekannt.

Newsmax TV ist ein konservativer Fernsehsender in den USA.  Er gehört dem gleichnamigen Medienunternehmen Newsmax Media an. Es wurde von Christopher Ruddy, einem Freund Donald Trumps, 1998 gegründet. Gestartet ist Newsmax als Magazin und Internetportal. Das Medienunternehmen hat seinen Sitz in West Palm Beach, Flordia. Der Fernsehsender Newsmax TV ging am 16. Juni 2014 auf Sendung. Mittlerweile können Zuschauer:innen Newsmax über Satellit, Kabel und im Internet empfangen.

UnternehmenNewsmax Media
CEO und GründerChristopher Ruddy (28. Januar 1965)
Gründungsdatum16. September 1998
FernsehsenderNewsmax TV
Sendestart16. Juni 2014

Nach Angaben von Newsmax ist der Fernsehsender in mehr als 70 Millionen Haushalten in den USA empfangbar. Bei vielen Anbietern von Kabelfernsehen ist Newsmax allerdings auf einem hinteren Sendeplatz; die New York Times schreibt, dass Newsmax in manchen Gegenden etwa auf Platz 1115 zu erreichen sei. Die New York Times schreibt außerdem, unter Berufung auf Ruddy, dass der Fernsehsender Newsmax TV noch keinen Gewinn erwirtschaftet habe. Dabei sei das Studio in Manhattan nur spärlich eingerichtet und die Produktion insgesamt günstig.

Newsmax TV: Fokus auf rechte Baby Boomer in den USA

Auf der Internetseite präsentiert sich Newsmax als unabhängige Nachrichtensendung in den USA. Nachrichtensendungen und politische Talkshows prägen das Programm des Fernsehsenders. Neben der politischen Berichterstattung soll es auch Sendungen zu Themen in den Bereichen Gesundheit, Finanzen und Wohlbefinden geben.

Der Fernsehsender möchte ein Angebot für angeblich entrechtete Babyboomer in den USA sein. Das erklärte das Unternehmen vor Sendestart von Newsmax TV. In der Berichterstattung möchte Newsmax eine konservative Haltung einnehmen. Trotzdem sei der amerikanische Fernsehsender aber offen für alle Meinungen, heißt es auf der Internetseite.

US-Wahl 2020: Newsmax hält Donald Trump die Treue und profitiert

Bis zur US-Wahl am 3. November 2020 war Newsmax TV ein relativ unbekannter rechtskonservativer Nischensender. Danach gewann der Sender viele Zuschauer:innen, weil Donald Trump Werbung für Newsmax machte. Der rechtskonservative Fernsehsender hielt ihm die Treue, nachdem sein ursprünglicher Lieblingsfernsehsender Fox News Joe Biden als Sieger des Bundesstaats Arizona verkündet hatte.

Newsmax kritisierte die Vorhersage von Fox News. Als die großen Fernsehsender in den USA, darunter auch Fox News, Joe Biden am 7. November als gewählten Präsidenten verkündeten, bestand Newsmax darauf, dass die Wahl noch nicht entschieden sei. Der rechtskonservative Fernsehsender hält damit Donald Trump die Treue und übernimmt dessen Narrativ eines angeblichen Wahlbetrugs. CEO Christopher Ruddy sagte in einem CNN Interview, dass Newsmax das nicht mache, weil er Donald Trump unterstütze. Newsmax unterstütze die Demokratie, argumentiert er.

Durch die Trump-Fans konnte der rechtskonservative Fernsehsender sein Publikum in den USA deutlich vergrößern. Im Zeitraum zwischen Juli und Ende Oktober 2020 hatte Newsmax etwa 58000 Zuschauer:innen zwischen 19 und 22 Uhr. Eine Woche nach der Wahl waren es im gleichen Zeitraum ein Publikum von 568000 Personen. Das schreibt die Washington Post in Berufung auf das Marktforschungsunternehmen Nielsen. Christopher Ruddy sagte in einem Interview mit CNN außerdem, dass er Donald Trump gerne auf Newsmax TV sehe, weil er für gute Quoten sorge. Egal, ob Trump Präsident der USA sei. Ein „Trumpmax“ soll es aber laut Ruddy nicht geben.

Newsmax-Gründer und CEO: Konservativer Journalist und Trump-Freund

Christopher Ruddy hat Newsmax Media im September 1998 gegründet. Er ist in Mineola auf Long Island geboren und aufgewachsen. Er war Reporter für die konservative Boulevardzeitung New York Post. Er gehört keiner politischen Partei an, beschreibt sich aber als „Reagan-Konservativer“. Er ist mit Donald Trump befreundet und ist auch Mitglied in dessen Mar-a-Lago Club in Palm Beach. (Max Schäfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare