Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht im Plenum des Landtages. In der Sondersitzung debattiert der nordrhein-westfälische Landtag die Maßnahmen des neuen Corona-Lockdowns.
+
Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sprach am Dienstag im Plenum des Landtages. In der Sondersitzung debattierte der nordrhein-westfälische Landtag die Maßnahmen des neuen Corona-Lockdowns.

Corona-Regeln

Nach heftiger Kritik: Laschet verteidigt Corona-Kurs in NRW - Attacke auf SPD

Über die Umsetzung der verschärften Corona-Maßnahmen in NRW wurde viel diskutiert. Ministerpräsident Armin Laschet hat seinen Kurs in einer Rede im Landtag verteidigt. Er fand deutliche Worte zur Kritik der Opposition.

Düsseldorf - Es war eine ungewohnt leidenschaftliche Rede von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet*, mit der er in der Sondersitzung des Landtages am Dienstag den Corona*-Kurs seiner Regierung in NRW verteidigt hat. (News zum Coronavirus*)

Seit der Veröffentlichung der neuen Corona-Schutzverordnung gab es viel Kritik an der Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse in NRW, berichtet wa.de*. Es waren ungewohnt leidenschaftliche und auch scharfe Worte von Armin Laschet*, mit der er die Corona-Regeln in NRW verteidigt hat. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare