Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ägypten erlebt einen der blutigsten Tage seit dem Sturz Mubaraks. Mehr als 50 Menschen sterben in Kairo, viele hundert werden verletzt.
+
Ägypten erlebt einen der blutigsten Tage seit dem Sturz Mubaraks. Mehr als 50 Menschen sterben in Kairo, viele hundert werden verletzt.

Umsturz in Ägypten

„Mursis Wahl war kein Rückschlag"

  • Viktor Funk
    VonViktor Funk
    schließen

In Ägypten verhärten sich nach dem Sturz von Präsident Mursi die Fronten, in Kairo gibt es Tote und Verletzte. Der Vorsitzende der Stiftung Wissenschaft und Politik, Volker Perthes, über die enttäuschten Muslimbrüder und die Rolle der Armee im künftigen Ägypten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare