Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Melania Trump
+
Melania Trump plant ihre weitere Karriere. (Archivfoto)

Ehemalige First Lady

Melania Trump: Ehemalige First Lady plant ihre weitere Karriere - und macht es wie ihr Mann

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Melania Trump möchte auch künftig die Initiative „Be Best“ leiten. Es war ihre Vorzeige-Kampagne während der US-Präsidentschaft ihres Mannes Donald Trump.

  • Nach ihrem Mann Donald Trump plant nun auch die ehemalige First Lady Melania Trump ihre weitere Karriere.
  • Sie will die Initiative „Be Best“ weiter betreuen und sucht deshalb nach Büroräumen in Palm Beach, Florida.
  • Trump-News: Alle Neuigkeiten zum abgewählten US-Präsidenten auf der Themenseite der FR. 

Palm Beach – Der ehemalige US-Präsident Donald Trump ist seit gut zwei Wochen nicht mehr im Amt. Mittwochs floh er mit seiner Frau Melania Trump nach Florida in sein Golfresort Mar-a-Lago. Die ehemalige First Lady plant von dort aus nun offenbar ihre weitere Karriere. Laut Informationen von „CNN“ sucht sie in dem Ort Palm Beach gerade nach Büroräumen, auch neue Mitarbeiter:innen soll sie bereits eingestellt haben.

Frau von Donald Trump: Melania Trump plant ihre weitere Karriere

Wie der US-Nachrichtensender berichtet, möchte die ehemalige First Lady Melania Trump zukünftig weiter an der 2018 ins Leben gerufenen Initiative „Be Best“ arbeiten und diese auch nach dem Ende der Amtszeit ihres Mannes Donald Trump als US-Präsident weiter verfolgen.

NameMelania Trump
Alter50 Jahre
EhepartnerDonald Trump
KinderBarron Trump

Die „Be Best“-Kampagne war Melania Trumps Vorzeige-Initiative während der Präsidentschaft ihres Mannes Donald Trump. Die Initiative hat viele Aufgabenbereiche, unter anderem den Kampf gegen Cybermobbing.

Melania Trump geriet wegen Anti-Mobbing-Kampagne in die Kritik

Melania Trump war vor allem für die Förderung der Anti-Mobbing-Kampagne kritisiert worden, während ihr Mann Donald Trump auf dem sozialen Medium Twitter ungehemmt seine Kritiker attackierte. Mittlerweile wurde Donald Trump von sämtlichen sozialen Medien gesperrt und seine Accounts gelöscht, nachdem radikale Anhänger:innen das Kapitol in Washington D.C. gestürmt hatten. Trump wird vorgeworfen, die Anhänger:innen dazu aufgerufen zu haben.

Auch der Name der Initiative hatte Melania Trump Kritik eingebracht. So hatte beispielsweise ihre leitende Beraterin, Stephanie Winston Wolkoff, gegenüber Vanity Fair gesagt, der Name „Be Best“ klinge „analphabetisch“. Laut CNN werden drei ihrer bisherigen Berater:innen auch weiterhin für die Initiative arbeiten.

Melania Trump eifert ihrem Mann Donald Trump nach

Bereits in der vergangenen Woche hatte der ehemalige US-Präsident Donald Trump in Palm Beach, Florida, ein Büro eröffnet, um von dort aus öffentliche Stellungnahmen und künftige Auftritte zu planen. Diesem Beispiel will Melania Trump nun folgen, da sie die Initiative aktuell noch aus dem Golfresort Mar-a-Lago leitet. (Melanie Gottschalk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare