1. Startseite
  2. Politik

„Viertes Reich“ in Deutschland und Musk als US-Präsident: Medwedews abstruse Prognosen

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Auf Twitter stellt der ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew abstruse Prognosen auf. Es geht um die EU, Deutschland und die USA.

Moskau – Dmitri Medwedew hat für 2023 wilde Prognosen aufgestellt. Auf Twitter orakelt der ehemalige russische Präsident den Zusammenbruch der EU, das „Vierte Reich“ in Deutschland und einen Bürgerkrieg in den USA. Das alles „kann passieren“, schreibt der aktuell als stellvertretender Vorsitzender des russischen Sicherheitsrates eingesetzte 57-Jährige.

„Viele praktizieren futuristische Hypothesen und konkurrieren mit dem Vorschlag des Unerwarteten und sogar Absurden“, schreibt Medwedew. „Wir werden auch unseren Teil dazu beitragen.“ Möglicherweise steige der Ölpreis auf 150 Dollar pro Fass. Außerdem könnte Großbritannien wieder zur EU zurückkehren – bevor die Europäische Union dann zusammenbricht.

Medwedew prognostiziert Ende der EU und „Viertes Reich“ in Deutschland

Polen und Ungarn könnten einen Krieg beginnen und westliche Gebiete der „ehemaligen Ukraine“ erobern. Schließlich werde Deutschland mit umliegenden Ländern das „Vierte Reich“ schaffen. Diese neue Macht werde dann einen Krieg mit Frankreich beginnen.

In den USA werde es zu einem Bürgerkrieg kommen, Kalifornien und Texas zu eigenständigen Staaten werden. Elon Musk könnte laut Medwedew bei den neuen Präsidentschaftswahlen einen „späteren Sieg“ erringen.

Der ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew stellt auf Twitter verrückte Prognosen auf. (Archivbild)
Der ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew stellt auf Twitter verrückte Prognosen auf. (Archivbild) © IMAGO/Ekaterina Shtukina

Und schließlich werde sich „alle wichtigen Aktienmärkte und Finanzaktivitäten von den USA und Europa nach Asien verschieben“, so der ehemalige Präsident. Euro und Dollar werden dann als „Weltreservewährungen“ abgelehnt, die Welt werde zum Goldstandard zurückkehren. „Frohes neues Jahr, ihr angelsächsischen Freunde und ihre fröhlich mürrischen Schweine“, heißt es am Ende des Threads. Schon im November teilte Medwedew auf Telegram gegen die USA und Europa aus.

Elon Musk reagiert auf Medwedews Vorhersagen

Elon Musk, nach Medwedews Aussagen also bald Präsident der USA, kommentiere den Beitrag prompt. „Epischer Thread“, schrieb der Twitterchef zunächst. Einige Stunden später nannte er die Tweets „definitiv die absurdesten Vorhersagen“, die er je gehört hätte. Sie zeugen zudem von „einem erstaunlichen Mangel an Bewusstsein für die Fortschritte der künstlichen Intelligenz und der nachhaltigen Energie“. Zu diesen beiden Themen äußerte sich Medwedew nicht.

KI und Nachhaltigkeit sind aktuell allerdings auch nicht gerade Themen, die den ehemaligen russischen Präsidenten kümmern sollten. Im Ukraine-Krieg verzeichnet Russland inzwischen Verluste von über 100.000 Soldaten. Alleine am ersten Weihnachtsfeiertag starben nach ukrainischen Angaben etwa 550 russische Soldaten. Zum Ausgang der „Spezialoperation“ Russlands in der Ukraine wagt Medwedew allerdings keine Prognose. (spr)

Auch interessant

Kommentare