+
Bascha Mika ist Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau.

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

  • schließen

Die Wochenendausgabe von FR+ befasst sich zum "Jahr der Frauen" mit Streiterinnen.

Es ist ein ermutigendes Signal. Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an zwei Streiter*innen, an Nadia Murad und Denis Mukwege, die sich seit Jahren aktiv gegen sexuelle Gewalt einsetzen. Sie haben es geschafft, so das Nobelkomitee, die Aufmerksamkeit der Welt verstärkt auf dieses Kriegsverbrechen zu lenken. Auch jenseits des Friedensnobelpreises beschäftigen wir uns im heutigen FR+ – sowie in den kommenden Wochen – mit Streiterinnen. Mit widerständigen, mutigen Frauen, die uns ein Vorbild sein können.

Heldinnen, Schlampen, Schöpferinnen, Schwestern: Das sind nur einige Themen, die wir Ihnen in den vergangenen Monaten präsentiert haben. Zum Internationalen Frauentag 2018 riefen wir in der Frankfurter Rundschau das Jahr der Frauen aus, einmal im Monat erscheinen seitdem unsere Sonderseiten zur Serie.

In diesem Oktober wollen wir Ihnen noch mehr bieten. Deshalb wird es in Ihrer Frankfurter Rundschau an mehreren Tagen der Woche um das Thema Streiterinnen gehen. Um angriffsfreudige Frauen als Literatinnen und in der Literatur, um Kämpferinnen für das Frauenwahlrecht und Aktivistinnen für politische Partizipation. Wir spüren Frauen nach, die in der Familie, der Mode, der Spiele- oder der Sexindustrie ihr Ding machen.

Begleiten Sie uns in diesem Monat zu den Streiterinnen und freuen Sie sich auf unsere Sonderausgaben! Oder kommen Sie auf die Frankfurter Buchmesse, wo es an jedem Tag ein FR-Podium zum Thema geben wird.

Ihre
Bascha Mika
für die Chefredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion