+
Von der Leyen will weniger Auslandseinsätze für die Truppe.

Verteidigung

Von der Leyen plant Umbau der Bundeswehr

Verteidigungsministerin von der Leyen will die Bundeswehr grundlegend neu strukturieren. In einem Grundsatzpapier fordert sie die Stärkung der Landes- und Bündnisverteidigung.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) plant einem Zeitungsbericht zufolge einen grundlegenden Umbau der Bundeswehr. Die Ministerin plane, die jahrelang vorherrschende Fokussierung auf Auslandseinsätze zu beenden und sich künftig „gleichrangig“ der Landes- und Bündnisverteidigung zu widmen, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ am Freitag unter Berufung auf den Entwurf eines Grundsatzpapiers mit dem Titel „Konzeption der Bundeswehr“.

Darin heißt es dem Blatt zufolge, die Bundeswehr müsse vorbereitet sein, „ihren Beitrag zur nationalen Sicherheitsvorsorge“ zu leisten. Einem Begleitschreiben zufolge werde die Landes- und Bündnisverteidigung als die „anspruchsvollste Aufgabe mit dem höchsten Nachholbedarf“ definiert. Dem Bericht zufolge dürften dadurch Ausgaben in Milliardenhöhe auf die Bundeswehr zukommen.

Hintergrund der Neuausrichtung sei eine veränderte Sicherheitslage, da durch die anhaltende Krise um die Ostukraine die Landes- und Bündnisverteidigung wieder stärker in den Blick gerückt sei. Von der Leyen verlangt in den kommenden Jahren deutlich mehr Geld für ihr Ressort. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion