Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Laschet und Söder
+
Armin Laschet (l.) und Markus Söder (r.). (Archivfoto)

Union

Söder ist „krass“ – Laschet sagt, er „durchschaut“ den CSU-Chef

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

CDU-Chef Armin Laschet äußert sich in einem Interview zu Markus Söder – und dazu, wer der „krasseste“ ist.

Frankfurt/Berlin – Markus Söder sei „krass“, findet Armin Laschet. Der CDU-Chef bezeichnete den CSU-Chef auf diese Weise jüngst in einem Interview mit dem „Zeit Magazin“ auf die Frage, ob Söder „der Krasseste“ sei. Laschet: „Krass ist er. Aber auch der Krasseste?“

Über sein Verhältnis zum bayerischen Ministerpräsidenten ließ Laschet durchblicken:* „Wir kennen, wir durchschauen und wir schätzen uns.“

Armin Laschet findet Söder „krass“

Im Interview sprach Laschet zudem über seine Außenwirkung – auch im Vergleich zu Grünen-Chef Robert Habeck. Auf die Frage, ob es ein Vorteil sei, „dass Ihnen – im Gegensatz zu Robert Habeck - noch nie jemand vorgeworfen hat, zu sexy zu sein“, antwortete Laschet: „Frechheit! Gut, so wie der Robert Habeck ist natürlich überhaupt niemand nördlich der Alpen. Ansonsten bin ich ganz zufrieden mit meiner Wirkung.“

Laschet sorgte kürzlich mit seiner Forderung nach einem „Brücken-Lockdown“ in der Corona-Krise für Aufsehen.* Kanzlerin Angela Merkel reagierte nun darauf.* (tu/AFP) *fr.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare