Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender, spricht auf einer Veranstaltung der CDU zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz zu Journalisten. Die CDU Rheinland-Pfalz verabschiedet digital ihr Wahlprogramm für die Landtagswahl 2021 am 14. März.
+
CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet steht in der Kritik.

CDU-Chef

Laschet in der Kritik: Heftiger Gegenwind nach Corona-Aussagen zu erfundenen Grenzwerten

Nach seinen jüngsten Corona-Aussagen steht NRW-Ministerpräsident Armin Laschet massiv in der Kritik - vor allem bei SPD und Grünen. Die FDP lobt.

Hamm - Armin Laschet* steht massiv in der Kritik. Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen* und CDU-Chef bekommt nach seinen jüngsten Corona*-Aussagen heftigen Gegenwind, schreibt wa.de*.

Vor allem SPD und Grüne kritisieren die Aussage von Armin Laschet, dass man nicht immer neue Grenzwerte erfinden dürfe*. Unterstützung gab es lediglich von der FDP, dem Regierungspartner von Laschet in NRW. *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare