1. Startseite
  2. Politik

Daniel Günther warnt vor Gas-Lieferstopp: Bundesregierung muss „sehr sorgsam abwägen“

Erstellt:

Von: Nail Akkoyun

Kommentare

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will in Zukunft auf LNG-Terminals setzen. (Archivfoto)
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will in Zukunft auf LNG-Terminals setzen. (Archivfoto) © Willi Schewski/Imago Images

In Schleswig-Holstein warnt Ministerpräsident Daniel Günther vor der Landtagswahl vor den Folgen eines Gas-Lieferstopps. Die Regierung müsse sorgsam abwägen.

Kiel – Vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat sich der amtierende Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zu einem möglichen Gas-Lieferstopp aus Russland geäußert. Eine Priorisierung der Gasversorgung müsse man „sehr sorgsam abwägen“, sagte Günther am Dienstag (3. Mai) im ZDF-Morgenmagazin.

„Wir müssen höllisch aufpassen, dass dadurch nicht Industriebetriebe am Ende keine Möglichkeit mehr haben, weiterzuproduzieren“, sagte der CDU-Politiker. Ein solcher Einbruch der Industrieproduktion schade am Ende auch den Bürgerinnen und Bürgern. Es sei deshalb wichtig, dass sich die Bundesregierung auf diese Situation mit allen Mitteln vorbereite. Schleswig-Holstein unterstütze diese Bemühungen mit dem Bau von LNG-Terminals und der Produktion von erneuerbarer Energie.

Schleswig-Holstein: Daniel Günter spricht von „Brücke zur grünen Energie“

Mit dem Bau von LNG-Terminals werde indes nicht die Nutzung von fossilen Energieträgern in die Länge gezogen, betonte Günther. „Es ist langfristig auch so, dass LNG-Technik auch grünes Gas transportieren kann“, sagte der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag (8. Mai). „Es ist eine Übergangstechnologie, aber gleichzeitig auch eine Brücke hin zur Nutzung von grüner Energie“, sagte Günther weiter.

Daniel Günther tritt erneut als einer der Spitzenkandidat:innen bei der Wahl in Schleswig-Holstein an. Im Vorfeld der Landtagswahlen zeichnet sich einer neuen Umfrage zufolge ein deutlicher Trend ab. (nak)

Auch interessant

Kommentare