Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2021
+
Reiner Haseloff (r., CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt kommt zur Landtagswahl 2021 am Wahllokal an.

Wahllokale geschlossen

Landtagswahl Sachsen-Anhalt: Wahlbeteiligung sackt im Superwahljahr leicht ab

Die Landtagswahl Sachsen-Anhalt gilt als finaler Stimmungstest vor der Bundestagswahl 2021. Die CDU geht als eindeutiger Sieger hervor.

Update vom Montag, 7.6.2021, 9.40 Uhr: Dem Statistischen Landesamt zufolge lag die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2021 am Sonntag bei 60,3 Prozent. Damit fiel sie etwas niedriger aus als bei der letzten Wahl vor fünf Jahren (61,1 Prozent).

+++ 18.25 Uhr: Laut einer Berechnung des MDR könnte die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2021 in Sachsen-Anhalt entgegen erster Prognosen doch etwas höher liegen als vor fünf Jahren. Damals hatten 61,1 Prozent aller Wahlbeteiligten ihre Stimme abgegeben. Dem Lokalsender der ARD zufolge könnte die Wahlbeteiligung diesmal bei 61,5 Prozent liegen.

Landtagswahl Sachsen-Anhalt: Niedrige Wahlbeteiligung in den ersten Stunden

Erstmeldung vom Sonntag, 6. Juni 2021, 15.42 Uhr: Magdeburg – Die heute stattfindende Landtagswahl Sachsen-Anhalt ist bis zum frühen Nachmittag auf ein geringeres Interesse gestoßen als noch vor fünf Jahren. Wie die Landeswahlleitung mitteilte, lag die vorläufige Wahlbeteiligung um 12 Uhr bei 22,4 Prozent. Bei der Landtagswahl 2016 waren es zu diesem Zeitpunkt 25,0 Prozent gewesen. Am Ende des Tages lag die Wahlbeteiligung bei 61,1 Prozent. Die diesjährige Landtagswahl sei reibungslos angelaufen.

Etwa 1,8 Millionen Menschen sind bis 18 Uhr aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Bei der Landtagswahl zeichnet sich laut letzten Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der CDU und der AfD ab. Insgesamt 449 Kandidat:innen von 22 Parteien stellen sich zur Wahl. Sie verteilen sich über 41 Wahlkreise.

Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2021: Wahlbeteiligung könnte geringer ausfallen als vor fünf Jahren

Ministerpräsident Reiner Haseloff trat in Wittenberg an die Wahlurne. Der CDU-Politiker und Spitzenkandidat der Union in Sachsen-Anhalt wurde in seiner Heimatstadt von seiner Frau Gabriele begleitet. Haseloff habe alles notwendige und machbare getan, um die Menschen zu überzeugen, sagte der Christdemokrat. Dieser Sonntag sei der Tag der Wähler.

Der Ausgang der Landtagswahl Sachsen-Anhalt wird bundesweit mit Spannung erwartet – es ist die letzte vor der Bundestagswahl im September. Die Stimmabgabe des Ministerpräsidenten und auch anderer Spitzenkandidat:innen von Parteien wie der AfD wurden von einem großen Medieninteresse begleitet.

In den landesweit mehr als 2000 Wahllokalen in Sachsen-Anhalt gelten die Corona-Auflagen mit Abstands- und Hygieneregeln sowie einer Maskenpflicht. Angesichts der Pandemie wird von einem hohen Anteil der Briefwahl ausgegangen. Mancherorts bildeten sich vor den Wahllokalen aber auch Schlangen.

Landtagswahl Sachsen-Anhalt: „Kenia-Koalition“ aus CDU, SPD und Grüne regiert seit 2016

Bei der Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2016 lag die Wahlbeteiligung am Ende des Tages bei 61,1 Prozent. Seitdem regieren die CDU, die SPD und die Grünen zusammen als Deutschlands erste „Kenia-Koalition“. Den Umfragen zufolge hat CDU-Ministerpräsident Haseloff gute Chancen auf eine dritte Amtszeit. Eine Zusammenarbeit mit der AfD hatte der Christdemokrat im Wahlkampf ausgeschlossen.

Der Spitzenkandidat der AfD in Sachsen-Anhalt, Oliver Kirchner, sagte bei seiner Stimmabgabe in Magdeburg, er hoffe, dass die Partei am Sonntag stärkste Kraft werde. Er sei aber auch mit einem Ergebnis zufrieden, das sich zwischen 22 und 26 Prozent bewege, sagte Kirchner. „Ich würde mir wünschen, dass das hier auch ein richtungsweisendes Ergebnis für die Bundestagswahl wird.“

Landtagswahl Sachsen-Anhalt: Wie verlief die letzte Wahl?

Bei der letzten Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hatte die CDU 29,8 Prozent der Stimmen erhalten. Die AfD kam vor fünf Jahren auf 24,3 Prozent. Die Linke bekam 16,3 Prozent der Stimmen, die SPD 10,6 Prozent und die Grünen 5,2 Prozent. Mit 4,9 Prozent scheiterte die FDP an der 5-Prozent-Hürde. Der Liberalen haben laut Umfragen Chancen auf den Wiedereinzug in das Magdeburger Parlament.

Erste Ergebnisse und Hochrechnungen zur Landtagswahl Sachsen-Anhalt können erst verkündet werden, wenn die Wahllokale geschlossen sind. (FR/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare