1. Startseite
  2. Politik

Saarland-Wahl: Warum die erste Landtagswahl des Jahres so spannend wird

Erstellt:

Von: Lukas Zigo

Kommentare

Der Auftakt des Wahljahres 2022 steht an und die Saarländer müssen sich für einen politischen Kurs entscheiden. Das wird gleich aus mehreren Gründen interessant.

Saarbrücken – Es steht die Landtagswahl im Saarland, dem kleinsten Flächenland der Bundesrepublik an. Nichtsdestotrotz richten sich am 27. Mai die Blicke auf das Saarland. Die Spitzenkandidaten stellt die SPD und die CDU. Dass die Saar-Wahl die erste in einem Jahr mit vier Landtagswahlen ist, ist nicht der einzige Grund:

Landtagswahl: Stimmung im Saarland als Ampel-Barometer

Das Saarland ist das erste Bundesland, das nach der Bundestagswahl im Herbst 2021 wählen geht. Das Votum der Saarländer wird deswegen auch als ein erster Stimmungstest für die rot-gelbe-grüne Ampelregierung im Bund gesehen. Wird der Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) der Saar-SPD zusätzliche Punkte bringen? Wird die Ampel dies auch bei der FDP und den Grünen tun?

Vor der Landtagswahl im Saarland
Sie kämpfen bei der Landtagswahl im Saarland am 27. März um das Amt des Ministerpräsidenten: Amtsinhaber Tobias Hans (CDU) und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD). © Oliver Dietze/dpa

Saar-Wahl: Tobias Hans und seine erste Landtagswahl

Tobias Hans (CDU), seit März 2018 ist er Ministerpräsident des Saarlandes. Als Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer ins Amt gekommen – stellt sich der CDU-Spitzenkandidat nun erstmals zur Wahl. Jüngste Umfragen sehen den jungen Regierungschef klar hinter seiner Konkurrentin Anke Rehlinger von der SPD. Offen ist ebenso noch, ob er in einer Großen Koalition auch den Juniorpartner machen würde.

Zuletzt fiel Hans mit einem Twitter-Video von einer Tankstelle auf. Dort monierte er die Diesel-Preise und forderte von der Bundesregierung eine Spritpreisbremse. Er wurde dafür kritisiert, dass er in einer Passage von Geringverdienern und „fleißigen“ Leuten sprach. „Das trifft jetzt nicht nur Geringverdiener, sondern das trifft wirklich die vielen fleißigen Leute, die tanken müssen, die ihre Dieselfahrzeuge tanken, die zur Arbeit fahren, die die Kinder zum Sport bringen“, sagte Hans in dem Video.

Landtagswahl im Saarland: Wird es eine SPD-Ministerpräsidentin?

Im Falle eines Wahlsiegs der SPD könnte es mit Anke Rehlinger erstmals eine SPD-Ministerpräsidentin im Saarland geben. Laut Umfragen führen die Sozialdemokraten und ihre Spitzenkandidatin derzeit – und könnten der CDU somit den Regierungschefposten abjagen. Annegret Kramp-Karrenbauer war die erste CDU-Ministerpräsidentin (20011 – 2018) an der Saar.

Die Saarland-Wahl – GroKo oder Ampel?

Seit zehn Jahren wird das Saarland von einer Großen Koalition aus CDU und SPD regiert. Nun könnte diese Konstellation erneut die Regierung bilden – aber unter umgekehrten Vorzeichen. Bedeutet: unter Führung der SPD mit der CDU als Juniorpartner. Wie Umfragen der letzten Woche zeigten, könnte es rechnerisch auch eine Ampel geben, falls Grüne und FDP den Einzug schaffen. Möglicherweise könnte es auch zu einem sozialliberalen oder rot-grünem Bündnis kommen.

Landtag-Saarland: Wie viele Parteien werden einziehen?

Im Saarländischen Landtag sind derzeit vier Parteien vertreten, die CDU, SPD, Linke und AfD. Alle kleinen Parteien sind laut jüngsten Umfragen nah an der Fünf-Prozent-Hürde. Von einem Zweiparteien- bis zum Sechsparteienparlament ist laut Experten alles drin. Zwei Parteien im Landtag hatte es zuletzt nach der Wahl 1999 gegeben. Damals hatte die CDU 26, und die SPD 25 Sitze inne. (lz/dpa)

Auch interessant

Kommentare