Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am 14. März 2021 wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt.
+
landtagswahl-rheinland-pfalz-umfrage-prognose.jpg

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz

Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Ampelkoalition kann Mehrheit verteidigen

  • Tanja Banner
    vonTanja Banner
    schließen

Umfragen vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz im März 2021 zeigen: Die Ampelkoalition im Bundesland hat Chancen, ihre Mehrheit zu verteidigen.

  • In Rheinland-Pfalz wird am 14. März 2021 ein neuer Landtag gewählt.
  • Die aktuellste Umfrage zeigt: Die Ampelkoalition unter Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) verteidigt die Mehrheit.
  • Bei den Parteien sieht die Prognose für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz jedoch ganz anders aus.

Update vom Donnerstag, 14.01.2021: In genau zwei Monaten – am 14. März 2021 – wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. Wie die Umfrage „PoliTrend“ des SWR-Politikmagazins „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“, die von Infratest dimap durchgeführt wurde, zeigt, kann die regierende Ampelkoalition ihre Mehrheit behaupten. Wäre kommenden Sonntag bereits die Landtagswahl, sähen die Wahlergebnisse laut der Umfrage wie folgt aus:

  • CDU: 33 Prozent (-1)
  • SPD: 28 Prozent (+/-0)
  • Grüne: 15 Prozent (+/-0)
  • FDP: 6 Prozent (+1)
  • AfD: 8 Prozent (-1)
  • Die Linke: 3 Prozent (+/-0)

Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Mehrere Koalitionen rechnerisch möglich

Möglich wäre damit die Fortsetzung der Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen. Aber auch mehrere andere Koalitionen wären rechnerisch möglich: eine schwarz-rote Koalition, eine schwarz-grüne Koalition und ein Jamaika-Bündnis (CDU, Grüne und FDP) wären mit diesen Ergebnissen im rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz machbar.

Was die Spitzenkandidaten der einzelnen Parteien angeht, sind 71 Prozent der Befragten mit der Arbeit der Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“, „weniger zufrieden“ oder „gar nicht zufrieden“ zeigten sich 24 Prozent der Umfrageteilnehmer. Mit der Arbeit des CDU-Spitzenkandidaten Christian Baldauf sind 33 Prozent „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“.

Prognose zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Ampelkoalition kann Mehrheit verteidigen

Mit der Arbeit der regierenden Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen sind 63 Prozent der Befragten „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“, während sich 35 Prozent in der Umfrage als „weniger zufrieden“ oder „gar nicht zufrieden“ äußerten. Sogar unter CDU-Anhängern überwiegt die Zufreidenheit mit der Ampelkoalition rin Rheinland-Pfalz (56 Prozent), während AfD-Anhänger die Arbeit der Landesregierung mehrheitlich eher negativ sehen (68 Prozent).

DatumInstitutSPDCDUFDPGrüneAfDLinke
14.1.2021Infratest dimap28 %33 %6 %15 %8 %3 %
10.12.2020Infratest dimap28 %34 %5 %15 %9 %3 %
21.10.2020Insa27 %33 %5 %14 %10 %5 %
10.09.2020Infratest dimap26 %34 %6 %17 %9 %4 %

Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Malu Dreyer vorne, doch die SPD liegt zurück

Erstmeldung vom Dienstag, 05.01.2021: Das Jahr 2021 ist ein so genanntes Superwahljahr, in dem neben der Bundestagswahl auch noch mehrere Landtagswahlen stattfinden. Bereits im März wird in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gewählt, parallel dazu findet auch die Kommunalwahl in Hessen statt.

Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Malu Dreyer würde gewinnen – Was ist mit der SPD?

Die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz findet am 14. März 2021 statt - und die Situation in Rheinland-Pfalz ist nicht ganz so einfach: Gäbe es eine Direktwahl des Ministerpräsidenten oder der Ministerpräsidentin, dann würde die Amtsinhaberin Malu Dreyer (SPD) die Landtagswahl wohl gewinnen. Zumindest zeigen das die aktuellsten Umfragen (10. Dezember 2020) von Infratest dimap im Auftrag des SWR:

  • Malu Dreyer (SPD): 54 %
  • Christian Baldauf (CDU): 18 %
  • Anne Spiegel (Grüne): 5 %

Die SPD-Spitzenkandidatin Malu Dreyer wird dabei nicht nur von SPD-Anhängern bevorzugt: Auch Grünen- und FDP-Anhänger würden laut Umfrage für sie stimmen und sogar 38 Prozent der CDU-Anhänger würden Malu Dreyer ihrem CDU-Konkurrenten Christian Baldauf vorziehen.

Wahl zum Landtag in Rheinland-Pfalz: CDU liegt in Umfrage vor SPD

Doch wenn es darum geht, welche Partei die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz gewinnt, sieht die Situation ganz anders aus: In der aktuellsten Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz vom Dezember 2020 liegt nämlich die CDU vor der SPD: Vier Monate vor der Landtagswahl kam die CDU in der Umfrage von Infratest dimap auf 34 Prozent, die SPD auf 28 Prozent. Die Grünen kamen in dieser Umfrage auf 15 Prozent, die FDP erhielt von den Befragten in der Umfrage fünf Prozent, die AfD schnitt in der Umfrage mit 9 Prozent ab. Die Linke hat in der Umfrage drei Prozent erhalten - und wäre damit weiterhin nicht im rheinland-pfälzischen Landtag vertreten.

Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Wie geht es mit der Ampelkoalition weiter?

Die aktuellste Umfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz zeigt, wie knapp es für die derzeit regierende Ampelkoalition bei der Wahl 2021 werden könnte: SPD, Grüne und FDP hätten nach dieser Umfrage eine knappe Mehrheit, möglich wäre jedoch auch eine Große Koalition aus CDU und SPD oder eine schwarz-grüne Koalition. Jedoch zeigen die Zahlen der Umfrage auch, dass die Bevölkerung von Rheinland-Pfalz mit der Arbeit der Ampelkoalition zufrieden ist: 65 Prozent der Befragten gaben im Dezember an, „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“ mit der Landesregierung unter Malu Dreyer zu sein.

Sogar unter den CDU-Anhängern sind die meisten zufrieden mit der politischen Arbeit in ihrem Bundesland. Ein Drittel der Befragten ist jedoch „weniger“ oder „gar nicht“ zufrieden – diese Stimmung herrscht auch bei den meisten AfD-Anhängern vor: 88 Prozent von ihnen sind mit der Arbeit der rheinland-pfälzischen Ampelkoalition „weniger“ oder „gar nicht“ zufrieden, zeigt die Umfrage.

Wahl zum Landtag in Rheinland-Pfalz: Malu Dreyer regiert seit 2013 in Mainz

Malu Dreyer (SPD) ist seit Januar 2013 Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Bei der Landtagswahl in 2016 verlor ihre rot-grüne Koalition die Mehrheit im Landtag, woraufhin eine Ampelkoalition mit der FDP entstand. Die Regierungskoalition hat mit 51 von 101 Sitzen im Landtag eine Mehrheit von genau einem Landtagssitz.

2016 gelang der FDP der Wiedereinzug in den rheinland-pfälzischen Landtag, gleichzeitig erreichte die AfD aus dem Stand das dritthöchste Wahlergebnis im Bundesland und zog ebenfalls in den Landtag von Rheinland-Pfalz ein. Deshalb gehören dem Landtag mit Sitz in Mainz erstmals fünf Parteien an. (Tanja Banner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare