1. Startseite
  2. Politik

Landtagswahl in NRW: Kopf-an-Kopf-Rennen im Skandal-Wahlkampf

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Der Wahlkampf vor der Landtagswahl in NRW ist geprägt von Skandalen. Mittlerweile ist auch der Ukraine-Krieg als Thema angekommen.

Düsseldorf – Die Aufmerksamkeit, die der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gewidmet wird, ist aktuell eher gering. Zum einen dominiert der Ukraine-Krieg die Schlagzeilen, aber auch innenpolitisch steht zunächst die Wahl des Parlaments in Schleswig-Holstein am 08. Mai an.

Dennoch gibt es einiges über den Wahlkampf im bevölkerungsreichsten Bundesland zu berichten, der sich mittlerweile zu einem echten Skandalmarathon inklusive Schlammschlacht entwickelt. Auch hier spielt der Angriffskrieg Russlands eine große Rolle.

Umfragen vor der Landtagswahl in NRW: Knappes Rennen zwischen CDU und SPD

Vielleicht liegt es an den knappen Umfragen zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, dass die Spitzenkandidaten von CDU und SPD im Wahlkampf zu forscheren Mitteln greifen. Rund zwei Wochen vor der Stimmenabgabe am 15. Mai stehen beide Parteien bei etwa 30 Prozent. Allerdings gäbe es auch so genug inhaltlichen Stoff, an dem sich die Beteiligten abarbeiten können. Da ist zum einen die Mallorca-Affäre um die Umweltministerin der CDU in NRW. Diese hatte während der Flutkatastrophe vergangenen Jahres mit weiteren Mitgliedern des CDU-Kabinetts ihren Geburtstag auf besagter Insel gefeiert. Zum Zeitpunkt dieser Nachricht Anfang April war der Ton von SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty noch gemäßigt: „Ich frage mich schon, was der Ministerpräsident von der Mallorca-Feier seiner Kabinettskolleginnen und -kollegen gewusst hat und zu welchem Zeitpunkt“, sagte er.

ParteiUmfragewert zur Landtagswahl in NRW
CDU31%
SPD30%
Grüne16%
FDP8%
AfD7%
Linke3%

Quelle: Infratest dimap, 24. April

Landtagswahl in NRW: CDU und SPD werfen sich gegenseitig Nähe zu Russland vor

Kurz darauf schwang das Pendel zurück, als Berichte darüber auftauchten, dass ein Mitarbeiter der SPD-Landtagsabgeordneten Sarah Philipp die 16-jährige Tochter der damaligen NRW-Umweltministerin über Instagram kontaktiert hatte, um offenbar an Fotos von der Geburtstagsfeier zu gelangen. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Nordrhein-Westfalen, Bodo Löttgen, bezeichnete dies als „eine erschütternde Verrohung der demokratischen Kultur“. CDU-Spitzenkandidate Hendrik Wüst, der um sein Amt kämpft, sprach von einem „skandalösen Vorgang“.

Wahlplakate zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2022.
SPD und CDU liegen in Umfragen vor der Landtagswahl in NRW etwa gleichauf. Der Wahlkampf wird indessen immer schmutziger. © Rene Traut/Imago Images

Mittlerweile ist der Wahlkampf in NRW in eine neue Phase übergetreten. Die beiden skandalgebeutelten Parteien versuchen nun, sich gegenseitig Nähe zu Russland vorzuwerfen. Die CDU tat dabei wohl den ersten Schlag und attestierte der SPD ein „nachhaltiges Putin-Problem“. Kutschaty erwiderte, sich im Gegensatz zu dem ehemaligen NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet nie für Nord Stream 2 eingesetzt zu haben, wie das ZDF berichtete. Ob diese Anschuldigungen den Parteien in der Landtagswahl von Nordrhein-Westfalen helfen werden, bleibt abzuwarten. (vbu/dpa)

Auch interessant

Kommentare