1. Startseite
  2. Politik

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Wahlausgang völlig offen

Erstellt:

Von: Marvin Ziegele

Kommentare

Wahlplakate zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeigen Thomas Kutschaty (SPD) und Hendrik Wüst (CDU).
Wahlplakate zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeigen Thomas Kutschaty (SPD) und Hendrik Wüst (CDU). © Imago Images

Die politische Zukunft des größten deutschen Bundeslandes wird sich bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen entscheiden. Prognosen sind schwierig.

Düsseldorf – Am 15. Mai wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) wird von SPD-Bundesvize Thomas Kutschaty (SPD) herausgefordert. In den vergangenen Monaten haben sich die beiden Parteien vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Einige Erhebungen ergeben einen leichten Vorsprung für die CDU, andere für die SPD - keine Partei hat jedoch einen sicheren Vorsprung. Der Bekanntheitsgrad beider Spitzenkandidaten ist nicht überragend, resümiert die Deutsche Presseagentur (dpa) in einer Analyse der Situation.

Dabei seien gerade in Zeiten, wo große Konfliktthemen zwischen CDU und SPD fehlten und die Parteien für die Bürger:innen schwerer unterscheidbar seien, wären markante Personen besonders wichtig. DAs unterstreicht der Düsseldorfer Politikwissenschaftler Stefan Marschall. „Landtagswahlen sind oft Persönlichkeitswahlen“, sagte er der dpa.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Das sind die Koalitionsmöglichkeiten

An Koalitionen nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist den jüngsten Umfragen zufolge rein rechnerisch einiges möglich: von Großer Koalition über eine knappe schwarz-grüne Mehrheit, eine Ampel aus SPD, FDP und Grünen bis hin zur „schwarzen Ampel“ mit CDU, FDP und Grünen („Schwampel“). Was die Zahlen gerade nicht hergeben, ist eine Fortsetzung der CDU/FDP-Koalition in NRW oder eine Neuauflage von Rot-Grün - ein solches Bündnis gab es in NRW bereits vier Mal, zuletzt von 2010 bis 2017 unter der damaligen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD).

BundeslandNordrhein-Westfalen
Fläche34.098 km²
Bevölkerung17.925.570 (Stand: 2020)
HauptstadtDüsseldorf
MinisterpräsidentHendrik Wüst (CDU)
Stellvertreterin des MinisterpräsidentenJoachim Stamp (FDP)
Termin der Landtagswahl15.05.2022

Wegen jahrzehntelanger Vorherrschaft der SPD galt NRW lange als „Stammland“ der Sozialdemokraten. Darauf können sie allerdings längst nicht mehr bauen. Immer wieder gelang es der CDU - zuletzt 2005 und erneut 2017 - gemeinsam mit der FDP das Blatt zu wenden. Wähler-Unmut über Schulpolitik und innere Sicherheit spielten dabei stets eine Rolle. 2017 war das Rennen zwischen Armin Laschet und Kraft ähnlich knapp wie jetzt zwischen Wüst und Kutschaty.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Wie steht es um die Wahlbeteiligung?

Mitte April dieses Jahres tendierte noch etwa jeder vierte Wahlberechtigte laut einer repräsentativen Erhebung dazu, keine Stimme bei der NRW-Landtagswahl abzugeben oder ließ jedenfalls keine Neigung zu einer Partei erkennen. „Das kann sich noch ändern, wenn der Wahlkampf an Fahrt aufnimmt“, stellt Marschall fest. „Gerade ein Kopf-an-Kopf-Rennen kann Menschen mobilisieren, weil man den Eindruck hat, dass jede Stimme einen Unterschied machen kann“, sagt der Politik-Professor von der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität. (marv/dpa)

Auch interessant

Kommentare