1. Startseite
  2. Politik

Landtagswahl in NRW: Ergebnisse sind da – SPD hat noch Hoffnung

Erstellt:

Von: Max Schäfer, Alina Schröder

Kommentare

Die Stimmen für die Landtagswahl NRW sind ausgezählt. Die CDU ist die Siegerin der NRW-Wahl.

Update vom 16. Mai, 08.40 Uhr: Der SPD-Spitzenkandidat bei der NRW-Landtagswahl, Thomas Kutschaty, will weiterhin Regierungsverantwortung übernehmen. „Wir jedenfalls stehen auch bereit für Gespräche“, sagte Kutschaty am Montag dem Sender WDR 5. Der Sozialdemokrat betonte, dass es zwischen den Grünen und seiner Partei „viele große Schnittmengen“ gebe, und zwar mehr als mit der CDU. „Deswegen muss man mal schauen, was passt programmmäßig denn auch gut zusammen und wer kann dann die Regierung bilden.“ Mit Blick auf eine mögliche Ampelkoalition in Düsseldorf räumte Kutschaty allerdings ein, dass Dreierbündnisse schwerer zu schmieden seien als Zweierbündnisse. „Da mache ich mir nichts vor.“ 

Landtagswahl in NRW: Ergebnisse sind da – SPD hat noch Hoffnung

+++ 23.50 Uhr: Ministerpräsident Hendrik Wüst hat mit der CDU die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen überraschend klar gewonnen - trotzdem hat auch SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty noch einen Funken Hoffnung. Klar ist: Für die bisherige schwarz-gelbe Koalition wird es nicht mehr reichen im einwohnerstärksten Bundesland.

FDP-Spitzenkandidat Joachim Stamp sieht jetzt die Wahlgewinner CDU und Grüne am Zug - und geht davon aus, dass sie eine Regierung bilden werden. Auch die nordrhein-westfälische SPD-Generalsekretärin Nadja Lüders sagt: „Natürlich liegt der Regierungsauftrag bei CDU und den Grünen.“

Abgesehen von der eher theoretischen Möglichkeit einer Großen Koalition mit der SPD kann Wüst nur mit den Grünen weiterregieren. Die konnten mit ihrer Spitzenkandidatin Mona Neubaur ihren Stimmenanteil fast verdreifachen und holten laut ARD-Hochrechnung 18,1 Prozent (Stand: 23.22 Uhr).

Landtagswahl in NRW live: Historisch niedrige Wahlbeteiligung

+++ 23.35 Uhr: Bei der Landtagswahl in NRW zeichnet sich nach den Daten aus zwei Dritteln der Wahlkreise eine historisch niedrige Wahlbeteiligung ab. Nach der Auszählung von 85 der insgesamt 128 Wahlkreise lag die Wahlbeteiligung bei 55,0 Prozent, wie aus einer Online-Übersicht des Landeswahlleiters am späten Sonntagabend hervorging.

Bliebe es bei diesem Wert, dann wäre das noch weniger als beim bisherigen historischen Tiefstand bei einer NRW-Landtagswahl von 56,7 Prozent im Jahr 2000. Bei der Landtagswahl 2017 hatte die Wahlbeteiligung 65,2 Prozent betragen. Landeswahlleiter Wolfgang Schellen hatte am Nachmittag mitgeteilt, dass bis 16 Uhr die Wahlbeteiligung nach einer stichprobenartigen Umfrage in acht ausgewählten Kreisen und kreisfreien Städten bei 53,35 Prozent lag.

Laut aktuellen Hochrechnungen und Prognosen ist die CDU in Nordrhein-Westfalen in der Landtagswahl 2022 mit Abstand die stärkste Kraft.

In der Landtagswahl NRW hat die CDU die Nase klar vorn. Die SPD erlebt laut den vorläufigen Ergebnissen eine Enttäuschung.
In der Landtagswahl NRW hat die CDU die Nase klar vorn. Die SPD erlebt laut den vorläufigen Ergebnissen eine Enttäuschung. © Boris Roessler/dpa

+++ 23.24 Uhr: Die ARD veröffentlicht neue Ergebnisse der Hochrechnungen für die Landtagswahl in NRW. In den späten Stunden des Wahlsonntags gibt es jedoch keine großen Veränderungen mehr zu vermelden. Die CDU hat mit deutlichem Abstand weiter die Nase vorn, gefolgt von der SPD, die mehr als acht Prozent hinter der Union liegt. Die Grünen klettern wieder über die 18-Prozent-Marke.

Das sind die aktuellen Zahlen:

CDU35,9 Prozent
SPD26,6 Prozent
Grüne18,1 Prozent
FDP5,8 Prozent
AfD5,5 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige6,1 Prozent
Quelle: Infratest dimap

Landtagswahl in NRW: CDU triumphiert – Kühnert weiter optimistisch

+++ 22.38 Uhr: Die nächsten Ergebnisse der aktuellen Hochrechnungen sind da. Dem ZDF zufolge fallen die Grünen unter die 18-Prozent-Marke. Bei CDU und SPD gibt keine Veränderungen. Die Prozente verteilen sich wie folgt:

CDU35,9 Prozent
SPD26,6 Prozent
Grüne17,9 Prozent
FDP5,7 Prozent
AfD5,6 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige6,2 Prozent
Quelle: Forschungsgr. Wahlen

+++ 22.15 Uhr: Neue Hochrechnungen der Landtagswahl NRW wurden inzwischen bekannt gegeben. Laut ARD-Ergebnissen baut die CDU ihren Vorsprung weiter aus.

Die aktuellen Zahlen im Überblick:

CDU35,9 Prozent
SPD26,6 Prozent
Grüne18,1 Prozent
FDP5,7 Prozent
AfD5,5 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige6,1
Quelle: Infratest dimap

Trotz der Verluste für die SPD äußert sich Generalsekretär Kevin Kühnert im ZDF optimistisch. „Ich bleibe dabei: Das wird uns heute Abend, davon bin ich fest überzeugt, die Gelegenheit bieten, einen Regierungswechsel für Nordrhein-Westfalen herbeizuführen, den sich viele Menschen gewünscht haben“, sagte der 32-Jährige.

Landtagswahl in NRW: Lindner spricht von „desaströser Niederlage“

+++ 21.13 Uhr: Deutlicher Schub für die CDU, ein Sensationsergebnis für die Grünen, schmerzhafte Verluste für SPD und FDP: Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sind die Christdemokraten mit Ministerpräsident Hendrik Wüst klar stärkste Kraft geworden. „Das ist der Auftrag, eine künftige Regierung zu bilden und zu führen“, sagte der 46-Jährige am Sonntag. Im Fokus steht nun ein schwarz-grünes Bündnis. Allerdings hatte am Abend auch die zweitplatzierte SPD trotz einer historischen Schlappe noch die kleine Hoffnung, zusammen mit den Grünen an die Macht zu kommen.

Die FDP - fünf Jahre Regierungspartner der CDU im Land und seit Herbst 2021 Bündnispartner von SPD und Grünen im Bund - brach deutlich ein. Sie musste zunächst sogar um den Wiedereinzug in den Landtag bangen. Parteichef Christian Lindner, selbst aus NRW, sprach ernüchtert von einer „desaströsen Niederlage“.

Weil Schwarz-Gelb keine Mehrheit mehr hat, deutet vieles auf ein Bündnis von CDU und Grünen hin. „s gibt zwei Gewinner heute Abend. Das sind die Grünen und das ist die CDU, meine Partei“, sagte Wüst. Er kündigte an, mit allen Fraktionen außer der AfD über die Regierungsbildung zu sprechen.

+++ 20.30 Uhr: Die Ergebnisse der nächsten Hochrechnung zur Landtagswahl in NRW liegen nun vor. Laut ZDF gewinnt die CDU aktuell 2,5 Prozentpunkte und liegt ganze 8,6 Prozent vor der SPD. Auch die Grünen verzeichnen satte Zugewinne von 11,8 Prozent im Vergleich zur NRW-Wahl 2017. Der aktuelle Stand im Überblick:

CDU35,4 Prozent
SPD27,2 Prozent
Grüne18,2 Prozent
FDP5,5 Prozent
AfD5,5 Prozent
Linke2,1 Prozent

Landtagswahl in NRW: SPD erlebt Debakel – CDU stärkste Kraft

+++ 19.40 Uhr: Die CDU von Ministerpräsident Hendrik Wüst hat die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gewonnen. Ihr bisheriger Koalitionspartner FDP erlitt hingegen schwere Verluste, sie muss nach den Hochrechnungen am Sonntagabend sogar um den Wiedereinzug in den Landtag zittern. Die SPD mit Spitzenkandidat Thomas Kutschaty landete mit einem historisch schlechten Ergebnis auf dem zweiten Platz. Die Grünen erzielten ein Rekordergebnis, sie dürften bei der Regierungsbildung nun zum entscheidenden Faktor werden.

+++ 19.11 Uhr: Die ersten Hochrechnungen bei der Landtagswahl in NRW zeichnen ein deutliches Bild. Die CDU kann ihren Vorsprung zur SPD aktuell weiter ausbauen. Dagegen könnte vor allem die Linke deutlich verlieren.

Die Zahlen der ARD auf einen Blick:

CDU35,5 Prozent
SPD27,3 Prozent
Grüne18,3 Prozent
AfD5,7 Prozent
FDP5,0 Prozent
Linke2,0 Prozent
Quelle: infratest dimap

+++ 18.45 Uhr: Laut den ersten Prognosen liegt die CDU klar vor der SPD. Der amtierende Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat unterdessen eine Rede gehalten. Er sei dankbar für die bislang regierende Koalition mit der FDP in NRW. Man habe Nordrhein-Westfalen die letzten Jahre „gut regiert“. Die bisherige Koalition hat aber nun keine Mehrheit mehr.

Landtagswahl NRW: Erste Ergebnisse der Prognosen

+++ 18.15 Uhr: Zudem hat das ZDF bereits erste Prognosen veröffentlicht. Auch laut diesen ist die CDU deutlich vor der SPD:

CDU35 Prozent
SPD28 Prozent
Grüne18 Prozent
FDP5,5 Prozent
AfD5,5 Prozent
Linke2 Prozent
Sonstige6 Prozent
Quelle: Forschungsgr. Wahlen

+++ 18.06 Uhr: Seit 18 Uhr sind die Wahllokale geschlossen. Die ersten Prognosen zur Landtagswahl in NRW 2022 sehen nach Angaben der ARD wie folgt aus:

CDU35 Prozent
SPD27,5 Prozent
Grüne18,5 Prozent
FDP5 Prozent
AfD6 Prozent
Linke2,1 Prozent
Sonstige5,9 Prozent
Quelle: Infratest dimap

Die bisherigen Ergebnisse und Hochrechnungen beruhen auf den Befragungen in den Wahllokalen. Am Tag der Landtagswahl wurden Wählerinnen und Wähler beim Verlassen des Wahllokals nach ihrer Stimmabgabe befragt. 

+++ 18 Uhr: Die Wahllokale für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sind geschlossen. In Kürze folgen erste Ergebnisse.

+++ 17.45 Uhr: Um 18 Uhr schließen die Wahllokale für die Landtagswahl NRW. Wählerinnen und Wähler haben noch 15 Minuten Zeit, ihre Stimmen abzugeben. Anschließend werden erste Ergebnisse erwartet.

Landtagswahl NRW: Wahlbeteiligung nur „mäßig“

+++ 17.25 Uhr: Wenige Stunden vor Schließung der Wahllokale deutet sich bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen eine etwas geringere Wahlbeteiligung als beim Urnengang 2017 an. Bis 16.00 Uhr lag sie in acht ausgewählten Kreisen und kreisfreien Städten im Durchschnitt bei 53,35 Prozent, wie Landeswahlleiter Wolfgang Schellen an Sonntagnachmittag mitteilte. Er wertete das als „mäßige Wahlbeteiligung“. Bei der Landtagswahl 2017 habe sie zu diesem Zeitpunkt bei rund 59 Prozent gelegen.

Die stichprobenartige Umfrage basierte auf Daten aus den Kreisen Düren und Gütersloh, dem Rhein-Kreis Neuss sowie den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr.

+++ 16.35 Uhr: Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat am Sonntag (15. Mai) mit einer hohen Wahlbeteiligung begonnen. Bis 12 Uhr mittags hätten bereits knapp 36 Prozent der Wahlberechtigten an der Wahl teilgenommen, teilte Landeswahlleiter Wolfgang Schellen am Mittag auf der Grundlage von Stichproben in acht Kreisen und kreisfreien Städten mit. Bei der Landtagswahl 2017 waren es zum selben Zeitpunkt etwa 34 Prozent.

Landtagswahl NRW: Wahllokale schließen um 18 Uhr. Es wird ein enges Rennen zwischen CDU und SPD erwartet.
Landtagswahl NRW: Wahllokale schließen um 18 Uhr. Es wird ein enges Rennen zwischen CDU und SPD erwartet. © Oliver Berg/dpa

Bis 18 Uhr können Wahlberechtigte in NRW noch ihre Stimme abgeben. Die Spitzenkandidaten Hendrik Wüst (CDU) und Thomas Kutschaty (SPD) haben dies bereits getan. Beide kamen in Begleitung ihrer Ehefrauen. Der Ausgang der Landtagswahl und mögliche künftige Koalitionen gelten noch als völlig offen.

Möglich wäre laut Umfragen neben einer eher unbeliebten Großen Koalition aus CDU und SPD etwa ein schwarz-grünes Bündnis oder ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP. Die SPD könnte zudem wie im Bund eine Ampel-Koalition mit Grünen und FDP bilden. Für eine rot-grüne Mehrheit reicht es in einigen Umfragen nicht. Die Landtagswahl in NRW verspricht somit spannend zu werden. Erste Prognosen werden ab 18 Uhr erwartet.

Landtagswahl NRW: SPD gleichauf mit CDU

Update vom Sonntag, 15. Mai, 08.00 Uhr: Nordrhein-Westfalen steht vor einer spannenden Landtagswahl mit völlig offenem Ausgang: Am Sonntag sind rund 13 Millionen Wahlberechtigte im einwohnerstärksten Bundesland zur Abstimmung aufgerufen. Bis zuletzt lieferten sich die CDU mit Ministerpräsident Hendrik Wüst (46) und die SPD mit Herausforderer Thomas Kutschaty (53) in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Wahllokale in NRW sind von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

+++ 11.00 Uhr: Einen Tag vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen werben die Parteien am Samstag (14. Mai) noch einmal um jede Wählerstimme. Nachdem CDU, SPD und Grüne schon am Freitag ihre zentralen Abschlusskundgebungen abhielten, kommt für die FDP am Samstag (ab 17.00 Uhr) Bundes- und Landesprominenz zum Finale nach Düsseldorf. In der NRW-Landeshauptstadt werben Bundesfinanzminister Christian Lindner sowie der stellvertretende NRW-Ministerpräsident und Spitzenkandidat Joachim Stamp um Wählerstimmen.

CDU und SPD liefern sich ein enges Rennen in den Umfragen – mit leichtem Vorsprung für die Christdemokraten. CDU-Ministerpräsident Hendrik Wüst und sein SPD-Herausforderer Thomas Kutschaty machen am Samstag Straßenwahlkampf. Kutschaty wirbt in Essen, Düsseldorf und Gelsenkirchen um Stimmen. CDU-Spitzenkandidat Wüst reist zum Haustür-Wahlkampf ins ostwestfälischen Lübbecke sowie nach Bad Salzuflen, Wiedenbrück und Lippstadt.

Landtagswahl NRW: Ergebnis mit Spannung erwartet – Bleibt Hendrik Wüst im Amt?

Erstmeldung vom Samstag, 14. Mai, 08.00 Uhr: Düsseldorf – Für Hendrik Wüst ist die Landtagswahl NRW eine besondere Abstimmung. Der amtierende Ministerpräsident muss sich erstmals als Spitzenkandidat der CDU den Wähler:innen in Nordrhein-Westfalen stellen. Dabei bekommt er jedoch starke Konkurrenz.

In Umfragen liegt die SPD nahezu gleichauf mit der Union und kann sich daher nicht nur gute Chancen auf die Regierungsbeteiligung, sondern auch auf das Amt des Ministerpräsidenten ausrechnen. Spitzenkandidat Thomas Kutschaty steht dafür bereit.

Landtagswahl NRW: Enges Ergebnis prognostiziert

Bei der jüngsten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF liegt die CDU mit 30 Prozent jedoch vor der SPD, die auf 28 Prozent kommt. Platz drei belegen die Grünen mit 18 Prozent. FDP und AfD (jeweils sieben Prozent) folgen. Die Linke (drei Prozent) verpasst laut Umfragen den Einzug in den Landtag.

ParteiUmfrageergebnis in Prozent
CDU30
SPD28
Grüne18
FDP7
Linke3
AfD7
Übrige7
Quelle: Forschungsgruppe Wahlen (6. Mai 2022)

Nach den bisherigen Umfragen vor der Landtagswahl NRW ist eine Fortsetzung der bisherigen Regierung aus CDU und FDP nicht möglich. Die CDU kann dagegen eine Koalition mit den Grünen bilden. Auch Thomas Kutschaty (SPD) und Mona Neubaur (Grüne) können ihre Parteien nach der ZDF-Umfrage in eine gemeinsame rot-grüne Regierung führen.

Die Ergebnisse der Landtagswahl Nordrhein-Westfalen können Sie im Live-Ticker mitlesen. Auch die aktuellen Prognosen und Hochrechnungen der NRW-Wahl werden live getickert.

Landtagswahl NRW: Wann stehen die ersten Ergebnisse fest?

Die Entscheidung, wer in den nächsten fünf Jahren Nordrhein-Westfalen regiert, fällt daher erst bei der Landtagswahl NRW am 15. Mai 2022. Konkret liegt sie bei den Wahlberechtigten, also allen Deutschen, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind, seit mindestens 16 Tagen in Nordrhein-Westfalen wohnen und nicht aus anderen Gründen vom Wahlrecht ausgeschlossen wurden. Sie können zwischen 8 und 18 Uhr im Wahllokal oder im Vorfeld per Briefwahl ihren Willen ausdrücken. Mit dem Wahl-O-Mat können sie ihre Ansichten mit den Positionen der Parteien vergleichen.

BundeslandNordrhein-Westfalen
Fläche34.098 km²
Bevölkerung17.925.570 (Stand: 2020)
HauptstadtDüsseldorf
Bisheriger MinisterpräsidentHendrik Wüst (CDU)
Stellvertretende MinisterpräsidentJoachim Stamp (FDP)
Wahltermin15. Mai 2022

Doch wann stehen die Ergebnisse der Landtagswahl NRW fest? Sobald die Wahllokale um 18 Uhr schließen, beginnen die Wahlhelfer:innen mit der Auszählung der Stimmen. Zugleich werden die ersten Prognosen und Hochrechnungen veröffentlicht. Diese beruhen jedoch einerseits auf Nachwahlbefragungen, sogenannten „Exit Polls“, und ersten ausgezählten Wahlkreisen. Mit den ersten wirklich aussagekräftigen Ergebnissen der NRW-Wahl ist erst am späten Abend oder in der Nacht zu rechnen.

Landtagswahl NRW: Wann das endgültige Ergebnis feststeht

Gerade bei einem knappen Ergebnis der Landtagswahl NRW kann es also dauern, bis feststeht, ob Hendrik Wüst und seine Parteifreund:innen von der CDU die neue Landesregierung bilden können oder ob Thomas Kutschaty nach fünf Jahren Pause die SPD wieder an die Regierungsspitze bringt. Die Landtagswahl NRW können Sie live im TV und Live-Stream verfolgen.

Die Landtagswahl NRW ist bereits die Dritte von vier Landtagswahlen 2022. Zuvor konnte die SPD bei der Saarland-Wahl eine absolute Mehrheit gewinnen, bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein gewann die CDU deutlich. (ms)

Auch interessant

Kommentare