1. Startseite
  2. Politik

Landtagswahl NRW live: Das sind die Ergebnisse im Wahlkreis Münster III – Coesfeld III

Erstellt:

Von: Julia Schöneseiffen

Kommentare

Die Landtagswahl Nordrhein-Westfalen findet heute statt. Die Ergebnisse im Wahlkreis Münster III – Coesfeld III finden Sie hier.

Münster/Coesfeld – Am 15. Mai 2022 ist die Landtagswahl Nordrhein-Westfalen. Es zeichnet sich ein enges Rennen zwischen Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty ab. Für wen stimmen die Wähler:innen im Wahlkreis Münster III – Coesfeld III? Noch regiert eine schwarz-gelbe Koalition aus CDU und FDP, doch die SPD darf sich bei der NRW-Wahl nicht nur Hoffnung auf eine Regierungsbeteiligung, sondern auch auf den Posten des Ministerpräsidenten machen.

Auch Bürger:innen im Wahlkreis Münster III – Coesfeld III sind dazu aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Wer den Gang zur Wahlurne am Sonntag, dem 15. Mai 2022, nicht antreten will, konnte vorab auch per Briefwahl von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. Als Orientierungshilfe können Wähler:innen den Wahl-O-Mat nutzen, um Vorhaben und Positionen der Parteien zu erfahren.

Die Ergebnisse der Landtagswahl Nordrhein-Westfalen können Sie im Live-Ticker mitlesen. Auch die aktuellen Prognosen und Hochrechnungen der NRW-Wahl werden live getickert.

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen: Wer darf den Landtag in Münster und Coesfeld wählen?

Aktiv wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahlsonntag das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens dem 16. Tag vor der Wahl in NRW wohnen und nicht anderweitig vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Passiv wahlberechtigt, also wählbar, sind alle Wahlberechtigten, die am Wahltag seit mindestens drei Monaten in Nordrhein-Westfalen ihren Hauptwohnsitz haben.

Ein Schild weist den Weg zu einem Wahllokal (Symbolbild)
Bei der NRW-Wahl 2022 wird auch im Wahlkreis Münster III – Coesfeld III gewählt. (Symbolbild) © Hendrik Schmidt/dpa

Den meisten Umfragen zur Landtagswahl in NRW zufolge liegen Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty häufig gleichauf, beziehungsweise knapp voreinander. Eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap, welche vom WDR in Auftrag gegeben wurde, sah die CDU am 3. April 2022 bei 31 Prozent, die SPD hingegen bei 30 Prozent. Andere Institute sehen wiederum die SPD vor den Christdemokraten. Es dürfte spannend werden. Zu den Spitzenkandidat:innen in der NRW-Wahl zählen unter anderem Mona Neubaur (Grüne) sowie der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP).

Landtagswahl NRW 2022: Die Sitzverteilung

Für die relative Anzahl der Sitze jeder Partei im Landesparlament sind vor allem die Zweitstimmenanteile von Bedeutung. Die Sitzverteilung gibt Auskunft darüber, wie viele Sitze Wahlbewerber:innen aufgrund des von ihnen erzielten Wahlergebnisses im Landtag erhalten. Dazu werden in einem mathematischen Verfahren die Stimmen der Wähler:innen in Abgeordnetenmandate umgerechnet.

In den insgesamt 128 Wahlkreisen gewinnen bei der NRW-Wahl die Kandidat:innen, welche die relative Mehrheit der abgegebenen Erststimmen erzielt haben.

NRW-Wahl 2022: Gehen Sie wählen?

Landtagswahl in NRW 2022: Der Wahlkreis Münster III – Coesfeld III

Die kreisfreie Stadt Münster liegt zwischen dem Ruhrgebiet und Osnabrück im Zentrum des Münsterlandes. 2021 zählte die Stadt 311 098 Einwohner. Die Wahlberechtigten unter ihnen sind aufgerufen, ihre Stimme bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2022 abzugeben. Die Wahllokale sind am 15. Mai von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

Münster ist in drei Wahlkreise aufgeteilt: Münster I – Steinfurt IV, Münster II und Münster III – Coesfeld III. Der Wahlkreis Münster III – Coesfeld III umfasst dabei als 85. Wahlkreis in NRW folgende Stadtbezirke:

Mit ersten Prognosen und Hochrechnungen kann am Wahlsonntag ab 18.30 Uhr gerechnet werden. Die Entwicklungen können im TV und im Live-Stream verfolgt werden. Die Ergebnisse der NRW-Wahl dürften jedoch erst am späten Abend oder in der Nacht feststehen. Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen handelt es sich um das dritte Votum in der Reihe der Landtagswahlen 2022. Zuvor wurde bereits bei der Saarland-Wahl und bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein abgestimmt. (jsch)

Auch interessant

Kommentare