Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Augustinerstraße in der Innenstadt ist zu den sonst üblichen Ladenöffnungszeiten fast menschenleer. Wegen des bundesweiten Lockdown bleiben zahlreiche Geschäfte geschlossen.
+
Am 14. März 2021 findet in Rheinland-Pfalz die Landtagswahl statt.

Wahl in Rheinland-Pfalz

Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz: Das sind die Kandidat:innen

  • Joshua Schößler
    VonJoshua Schößler
    schließen

Am 14. März 2021 findet in Rheinland-Pfalz die Landtagswahl statt. Hier stellen wir Ihnen sämtliche Parteien und deren Spitzenkandidat:innen vor, die bei der diesjährigen Wahl antreten.

  • Am 14. März 2021 werden die Wahlberechtigten in Rheinland-Pfalz dazu aufgerufen, ihren Landtag zu wählen.
  • Für welche Kandidat:innen und Parteien Sie bei der anstehenden Wahl stimmen können, erfahren Sie hier.
  • Alles wichtige zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz im Überblick.

Mainz – Am 14. März 2021 wird in Rheinland-Pfalz der Landtag gewählt. Die Bürger entscheiden an diesem Tag darüber, wer die nächsten fünf Jahre ihre politische Vertretung auf Landesebene übernimmt.

Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz: Was macht ein Landtag?

Der Landtag besitzt gegenüber der Bundesregierung eigene Kompetenzen, beispielsweise in der Bildungs- und Gesundheitspolitik ihres jeweiligen Bundeslands. Seine drei Hauptaufgaben sind die Kontrolle der Landesregierung, der Erlass von Landesgesetzen und die Freigabe des Landeshaushalts.

Der unten stehenden Liste können Sie entnehmen, welche Parteien mit ihren jeweiligen Spitzenkandidat:innen zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz antreten. Fehlende Kandidat:innen werden in dieser Liste laufend aktualisiert.

Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz: Diese Parteien und Kandidat:innen stehen zur Wahl

  • SPD: Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, geboren im Jahr 1961
  • CDU: Christian Baldauf, Politiker, geboren im Jahr 1967
  • Die Grünen: Anne Spiegel, Sprachlehrerin, geboren im Jahr 1980
  • AfD: Michael Frisch, Lehrer, geboren im Jahr 1957
  • Die Linke: David Schwarzendahl, Fraktionsvorsitzender, geboren im Jahr 1983
  • FDP: Daniela Schmitt, diplomierten Bankbetriebswirtin, geboren im Jahr 1972
  • Freie Wähler: Joachim Streit, Jurist, 55 Jahre alt
  • Die Partei: Celina Senking, Politikerin, geboren im Jahr 1995
  • Piraten: Bodo Noeske, Politiker, 57 Jahre alt
  • Klimaliste: Maurice Conrad, Student, 20 Jahre alt
  • ÖDP: Johannes Schneider, Winzer, geboren im Jahr 1957
  • Tierschutzpartei: Wird aktualisiert, sobald bekannt
  • VOLT: Alexandra Barsuhn, Studentin, 26 Jahre alt

Bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz hat man zwei Stimmen: Die Wahlkreisstimme, mit der man eine:n Direktkandidat:in wählt und die Landesstimme, mit der man eine Partei wählt.

Am 14. März 2021 findet in Rheinland-Pfalz die Landtagswahl statt.

Bei der Landtagswahl gibt es eine Fünf-Prozent-Hürde. Nur eine Partei, die mindestens fünf Prozent aller Stimmen bekommt, schafft den Einzug in den Landtag. Die Briefwahlunterlagen können bis spätestens am Wahltag um 15 Uhr bei der Gemeindeverwaltung des Wohnsitz des:der Wähler:in beantragt werden. Eine früheste Frist für die Beantragung von Briefwahlunterlagen gibt es nicht.

Was kam bei der letzten Landtagswahl 2016 in Rheinland-Pfalz heraus?

Der unten stehenden Tabelle können Sie die Ergebnisse der letzten Landtagswahl 2016 in Rheinland-Pfalz entnehmen. Derzeit regiert dort eine Ampelkoalition bestehend aus SPD, FDP und Grünen. Die Ministerpräsidentin ist Malu Dreyer von der SPD.

  • SPD: 36,2 Prozent, 39 Sitze
  • CDU: 31,8 Prozent, 35 Sitze
  • Grüne: 5,3 Prozent, 6 Sitze
  • FDP: 6,2 Prozent, 7 Sitze
  • Linke: 2,8 Prozent, 0 Sitze
  • AfD: 12,6 Prozent, 14 Sitze
  • Sonstige: 4,9 Prozent, 0 Sitze

(Joshua Schößler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare