+
US-Außenminister Mike Pompeo in Washington.

Fall Khashoggi

USA kündigen Visa-Entzug und weitere Sanktionen an

Seine Regierung werde den Saudi-Arabern, die in die Tat verwickelt seien, das Visum entziehen, sagte US-Außenminister Mike Pompeo. Außerdem seien Verantwortliche für den Tod des Journalisten Jamal Khashoggi identifiziert worden.

Die USA haben erste Strafmaßnahmen im Zusammenhang mit der Tötung des saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi angekündigt. Seine Regierung werde den Saudi-Arabern, die in die Tat verwickelt seien, das Visum entziehen, sagte US-Außenminister Mike Pompeo am Dienstag in Washington. Er fügte hinzu: „Diese Strafen werden nicht das letzte Wort in der Angelegenheit sein.“ Die USA würden deutlich machen, dass sie die Tötung Khashoggis vor drei Wochen im Konsulat Saudi-Arabiens in Istanbul nicht tolerierten.

Pompeo sagte außerdem, die USA haben einige der mutmaßlichen saudischen Verantwortlichen für den gewaltsamen Tod des Journalisten Jamal Khashoggi identifiziert. Darunter seien Verdächtige in den Geheimdiensten, vom Königshof, aus dem Außenministerium und aus anderen saudischen Ministerien. (afp/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion