1. Startseite
  2. Politik

Nato-Beitritt der Ukraine? Russland warnt: „Garantie für dritten Weltkrieg“

Erstellt:

Von: Daniel Dillmann

Kommentare

Moskau warnt: Sollte die Ukraine tatsächlich in die Nato aufgenommen werden, würde der Krieg mit Russland ein Weltkrieg werden.

Moskau - Der Kreml hat eine deutliche Warnung an den Westen und die Ukraine ausgesprochen. Sollte das Land tatsächlich der Nato beitreten, würde sich der Krieg mit Russland garantiert zum Weltkrieg ausweiten. Das sagte ein Mitglied des russischen Sicherheitsrats laut der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

Kiew ist sich bewusst, dass ein solcher Schritt eine garantierte Eskalation zum Dritten Weltkrieg bedeuten würde“, so Alexander Wenediktow, stellvertretender Sekretär des russischen Sicherheitsrates gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur TASS. Wenediktow ist Nikolai Patruschew unterstellt, der wiederum Generalsekretär des Sicherheitsrats ist und als enger Verbündeter von Präsident Wladimir Putin im Kreml gilt.

Das russische Außenministerium in Moskau. Der Sicherheitsrat des Landes hat vor einem Nato-Beitritt der Ukraine gewarnt.
Das russische Außenministerium in Moskau. Der Sicherheitsrat des Landes hat vor einem Nato-Beitritt der Ukraine gewarnt. © ALEXANDER NEMENOV/AFP

Ukraine will in Nato - Russland warnt vor „selbstmörderischem Charakter“

Laut Wenediktow glaube man in Russlands Führungsriege aber nicht an einen Beitritt der Ukraine zur Nato: „Der selbstmörderische Charakter eines solchen Schrittes wird selbst von den Nato-Mitgliedern verstanden.“ Tatsächlich ist ein Beitritt der Ukraine zum Verteidigungsbündnis eher unwahrscheinlich. Alle 30 Mitglieder der Nato müssten der Aufnahme zustimmen.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte zuletzt Ende September eine Aufnahme seines Landes in die Nato gefordert - vor allem als Reaktion auf die russische Annexion besetzter Gebiete im Ukraine-Konflikt. Wladimir Putin wiederum hatte die Nato-Erweiterung bis an die Grenzen Russlands als Bedrohung bezeichnet und damit auch den Feldzug seines Landes gegen die Ukraine begründet. Die nun von Russland annektierten Regionen umfassen laut Reuters rund 18 Prozent des gesamten Staatsgebiets der Ukraine. Selenskyj forderte einen beschleunigten Aufnahmeprozess und gleichzeitig Präventivschläge des Westens gegen Russland.

Präventivschläge gegen Russland? „Die Folgen wären katastrophal“

Vor solchen Manövern warnte Wenediktow. „Wir müssen uns daran erinnern: Ein nuklearer Konflikt wird absolut die ganze Welt betreffen – nicht nur Russland und den kollektiven Westen, sondern jedes Land auf diesem Planeten“, so der Offizielle Russlands. „Die Folgen wären für die gesamte Menschheit katastrophal.“ (Daniel Dillmann)

Auch interessant

Kommentare