Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Kumulieren“ und „Panaschieren“ bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen.
+
„Kumulieren“ und „Panaschieren“ bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen.

Wichtige Regeln

Kommunalwahl in Hessen – Das bedeuten „Kumulieren“ und „Panaschieren

  • Luisa Ebbrecht
    VonLuisa Ebbrecht
    schließen

Im März 2021 findet in Hessen die Kommunalwahl statt. Doch wer seinen Stimmzettel korrekt ausfüllen möchte, sollte die beiden Bezeichnungen „Kumulieren“ und „Panaschieren“ kennen.

Frankfurt - Die Kommunalwahl in Hessen steht 2021 an. Am Sonntag (14. März 2021) werden wieder die Wahlzettel ausgefüllt und die Vertreter:innen für die Stadtverordnetenversammlung sowie die Mitglieder der Ortsbeiräte gewählt. Doch sein Kreuz richtig zu setzen ist leichter gesagt, als getan. Wer seinen Stimmzettel korrekt ausfüllen möchte, sollte von den beiden Bezeichnungen „Kumulieren“ und „Panaschieren“ schon einmal gehört haben. Hier erfahren Sie, was mit diesen beiden Fachbegriffe gemeint ist.

Kommunalwahlen 2021 in Hessen: „Kumulieren“ ist wichtig bei der Stimmvergabe

Bei einer Wahl wie der Kommunalwahl 2021 in Hessen steht Ihnen, je nach Gemeinde, eine bestimmte Stimmanzahl zu. Diese entspricht meist Zahl der Mandate der jeweiligen Kommune. Diese Stimmen können nur auf eine bestimmte Art und Weise vergeben werden - hier kommen die Begriffe „Kumulieren“ und „Panaschieren“ ins Spiel.

Das „Kumulieren“ bezeichnet im Wahlsystem das verschiedene „Anhäufen“ der Stimmen bei der eigenen Stimmverteilung. Sie können einem Kandidaten demnach eine bis zu drei Stimmen geben. Das „Kumulieren“ ist nicht an eine bestimmte Wahlliste geknüpft, Sie können die Stimmen also auf verschiedene Wahllisten verteilen. Durch die Stimmvergabe rutscht Ihr Wunsch-Kandidat oder Ihre Wunsch-Kandidatin auf der Liste seiner Partei weiter nach oben. Damit steigen seine oder ihre Chancen, beispielsweise einen Sitz in der Stadtverordnetenversammlung zu erhalten. Die Anzahl der Mandate, welche eine Partei erhält, hängt von der Gesamtzahl ihrer Stimmen bei der Kommunalwahl ab.

So funktioniert das „Kumulieren“ bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen:

  • Der Wahlzettel beinhaltet mehrere Ankreuz-Möglichkeiten pro Kandidat:in.
  • Sie entscheiden, welche Kandidat:innen sie wählen wollen.
  • Sie verteilen Ihre Stimmen auf Ihre Wunsch-Kandidat:innen.

Kommunalwahlen 2021 in Hessen: So funktioniert das „Panaschieren“

Neben dem „Kumulieren“ ist das „Panaschieren“ ein weiterer zentraler Begriff bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen. Sie können Ihre Stimmen einzeln an beliebige Bewerber:innen vergeben. Dabei dürfen Sie auch Personen aus verschiedenen Wahlvorschlägen (Listen) auswählen; das nennt man „Panaschieren“. 

So funktioniert das „Panaschieren“ bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen:

  • Sie können Ihre Stimmen einzeln an beliebige Bewerber:innen vergeben.
  • Dabei dürfen Sie auch Bewerber:innen aus verschiedenen Listen auswählen.
  • Sie können das „Kumulieren“ und „Panaschieren“ auch kombinieren.

Das „Kumulieren“ und „Panaschieren“ können auch gleichzeitig genutzt werden. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie hierbei Ihre Gesamtstimmenzahl nicht überschreiten. Wenn Sie sich an die oben aufgeführten Regeln halten, sollte einer erfolgreichen Wahl nichts mehr im Wege stehen. (Luisa Ebbrecht)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare