Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wahl Wahlurne Stimmzettel Wahlzettel
+
Bei der Kommunalwahl in Hessen wählen auch Landkreise ihren Kreistag. So auch im Kreis Marburg-Biedenkopf.

14. März 2021

Kommunalwahl in Hessen: Kreistag in Marburg-Biedenkopf wird gewählt ‒ Das Wichtigste im Überblick

  • Ines Alberti
    vonInes Alberti
    schließen

Wer darf künftig im Landkreis Marburg-Biedenkopf Entscheidungen treffen? Bei der Kommunalwahl in Hessen wird auch das Parlament auf Kreisebene gewählt, der Kreistag.

  • Am 14. März 2021 ist Kommunalwahl in Hessen, es werden unter anderem die Kreistage in den Landkreisen gewählt.
  • Auch im Landkreis Marburg-Biedenkopf: Derzeit ist die SPD stärkste Kraft.
  • Kommunalwahl-News: Alles Wichtige im Überblick.

Marburg/Biedenkopf - Am 14. März 2021 wählt der Landkreis Marburg-Biedenkopf bei der Kommunalwahl in Hessen auch einen neuen Kreistag. „Er ist das oberste Gremium des Landkreises“, definiert der Kreis auf seiner Website die Funktion des Kreistages. Sie treffen wichtige Entscheidungen auf Kreisebene und verantworten auch die Verwaltung. Sie bestehen aus ehrenamtlichen Abgeordneten.

Kommunalwahl Hessen: SPD derzeit stärkste Kraft im Kreistag im Landkreis Marburg-Biedenkopf

51 bis 93 Kreistagsabgeordnete können bei der Kreiswahl gewählt werden, je nach Zahl der Einwohner:innen im Wahlgebiet. Im Kreistag im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind derzeit 81 Sitze vergeben. Vertreten sind Fraktionen der CDU, SPD, Grünen, Linke, FDP, Freie Wähler, Piratenpartei und AfD. Bei der letzten Kommunalwahl in Hessen, die 2016 stattgefunden hat, wurde die SPD im Kreistag von Marburg-Biedenkopf mit 34,97 Prozent stärkste Kraft und bekam 28 Sitze. Die zweitmeisten Stimmen holte mit 27,2 Prozent die CDU. Die AfD wählten 12,49 Prozent der Wahlberechtigten. Doch die Sitzverteilung änderte sich im Mai 2019 aufgrund einer neuen Fraktionsbildung sowie Fraktionswechseln.

ParteiSitze
SPD28
CDU21
AfD8
Grüne8
Freie Wähler7
Linke5
FDP2
Liberale und Piraten2

Kommunalwahl Hessen: Wer ist der Kreiswahl im Landkreis Marburg-Biedenkopf wahlberechtigt?

Doch wer entscheidet mit, wie sich die Parteien auf die Sitze verteilen? Bei der Wahl des Kreistags im Landkreis Marburg-Biedenkopf dürfen wie in ganz Hessen alle wählen, die mindestens 18 Jahre alt sind, die deutsche oder eine andere EU-Staatsbürgerschaft besitzen und seit mindestens sechs Wochen den Hauptwohnsitz in dem Landkreis haben, in dem sie wählen wollen. Gewählt werden kann der Kreistag nicht nur bei der Kommunalwahl am 14. März selbst, sondern schon ab dem 1. Februar per Briefwahl.

Wenn der Kreistag im Landkreis Marburg-Biedenkopf nach der Kommunalwahl 2021 seine Arbeit aufnimmt, wird er auch bestimmen, wer in welchen Ausschüssen sitzt. Ausschüsse im Kreistag kann man sich - wie auch in jedem anderen Parlament - als eine Art Arbeitsgruppe vorstellen, in der wenige Leute an bestimmten Themen arbeiten. Im Kreistag von Marburg-Biedenkopf gibt es fünf Ausschüsse, die jeweils 15 Mitglieder haben:

  • Ausschuss für Arbeit und Integration
  • Ausschuss für Schule, Bildung und Kultur
  • Ausschuss für Soziales, Familie, Jugend, Gesundheit und Sport
  • Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur, Energie, Landwirtschaft und Umwelt
  • Haupt- und Finanzausschuss

Landkreis Marburg-Biedenkopf: Vertretung in Ausschüssen im Kreistag hängt von Sitzen ab

Jeder Ausschuss hat eine/n Vorsitzende/n und das Stärkeverhältnis der Fraktionen im Kreistag entscheidet darüber, wie viele Mitglieder welcher Partei in den Ausschüssen sitzen. So sitzen etwa im Ausschuss für Arbeit und Integration im Landkreis Marburg-Biedenkopf fünf Abgeordnete der SPD, vier der CDU, je zwei der AfD und der Grünen und je einer von den Freien Wählern und der Linken.

Bis zum 4. Januar konnten die Parteien ihre Kandidat:innen für die Kommunalwahl in Hessen vorschlagen. Bis zum 25. Januar sollen die Wahlvorschläge veröffentlicht werden. Bis zum 21. Februar sollen alle Wahlberechtigten ihre Wahlbenachrichtigungen bekommen haben. Briefwahlunterlagen können bis 12 Uhr am 12. März beantragt werden. Um 18 Uhr am 14. März werden die Wahlurnen geschlossen. Es wird damit gerechnet, dass spätestens am 26. März die Wahlergebnisse öffentlich bekannt gemacht werden können. (ial)

Wegen der andauernden Corona-Pandemie findet die Kommunalwahl in Hessen unter ganz besonderen Bedingungen statt. Zum Beispiel könnten eigene Kugelschreiber Teil der Hygiene-Maßnahmen in Wahllokalen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare