1. Startseite
  2. Politik

Kommunalwahl in Hessen: Was ist ein Kreistag?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joshua Schößler

Kommentare

Im März 2021 stehen in Hessen die Kommunalwahlen an. Neben Bürgermeister:innen, Gemeinderat und Landrat wird auch der Kreistag gewählt. Doch was ist ein Kreistag?

Hessen – Der Kreistag ist die kommunale Volksvertretung auf Ebene der Landkreise und damit das wichtigste Organ des Landkreises. Er vertritt die Kreisbürger und wird von diesen für fünf bis sechs Jahre (je nach Bundesland) gewählt. Ebenso wie Stadt- und Gemeinderäte, gehören sie als Organe der kommunalen Selbstverwaltung der Kreise zur Exekutive.

Im Gegensatz zum Landrat, der die laufenden Geschäfte und Beschlüsse ausführt, entscheidet der Kreistag über grundlegende Angelegenheiten des Landkreises und kann die Grundsätze für dessen Verwaltung festlegen.

Der Kreistag regelt im Unterschied zum Landrat grundlegende Angelegenheiten und Verwaltung

Die Größe des Kreistages richtet sich nach der Größe des Landkreises. In Hessen sind aktuell die größten Kreistage die des Landkreises Offenbach und des Main-Kinzig-Kreises mit jeweils 87 Mitgliedern. Da der Main-Kinzig-Kreis über 400 000 Einwohner hat, müsste dessen Kreistag zwar 93 Mitglieder haben, allerdings ist in der Hauptsatzung des Main-Kinzig-Kreises die Mitgliederzahl auf 87 festgesetzt.

Kommunalwahl: So viele Mitglieder hat ein Kreistag in Hessen

Der nachfolgenden Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Mitglieder ein Kreistag in Hessen bei der entsprechenden Größe des Landkreises hat.

bis zu 100.000 Einwohner\t51
von 100.001 bis 150.000 Einwohner\t61
von 150.001 bis 200.000 Einwohner\t71
von 200.001 bis 300.000 Einwohner\t81
von 300.001 bis 400.000 Einwohner\t87
über 400.000 Einwohner\t93

Für die Kommunalwahl bedeutet das, dass neben den Bürgermeister:innen und dem Gemeinderat auch der Landrat und der Kreistag gewählt wird. Jeder Wähler hat so viele Stimmen, wie es Kreisräte (Mitglieder des Kreistags) gibt. Man hat als Wähler die Möglichkeit, eine ganze Liste zu wählen oder einer Person gleich mehrere Stimmen (maximal drei) zu geben. Man kann seine Stimmen aber auch über mehrere Listen verteilen. (Joshua Schößler)

Auch interessant

Kommentare