Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Mann faltet einen Musterstimmzettel
+
Bei der Kommunalwahl in Hessen 2021 stimmt der Lahn-Dill-Kreis über einen neuen Kreistag ab. (Symbolbild)

Hessenwahl

Kommunalwahl 2021 in Hessen: Dieses Gremium wählt der Lahn-Dill-Kreis

  • Joshua Bär
    vonJoshua Bär
    schließen

2021 ist Kommunalwahl in Hessen. Über welches Gremium im Lahn-Dill-Kreis abgestimmt wird und wer dieses Wählen darf - alle Informationen im Überblick.

Am 14. März 2021 ist wieder Kommunalwahl in Hessen. Die einzelnen Kommunen wählen dann ihre Stadtverordnetenversammlung oder Gemeindevertretung, ihre Ortsbeiräte und Ausländervertretung. So auch im Lahn-Dill-Kreis. Dort wird allerdings, wie in allen hessischen Landkreisen, zusätzlich ein neuer Kreistag gewählt. Wer diesen bestimmen darf, wer sich zur Wahl stellen kann und wie die Kreiswahl 2016 ausging - das erfahren Sie hier.

Kommunalwahl 2021 in Hessen: Wer darf wählen, wer kandidieren?

Bei der Kommunalwahl in Hessen wird zwischen einem aktiven und einem passiven Wahlrecht unterschieden: Aktiv wählt, wer einem der Kandidat:innen seine Stimme gibt. Passiv, wer für einen Sitz im jeweiligen Gremium kandidiert. Anders als bei Bundes- oder Landtagswahlen haben alle Wahlberechtigten genauso viele Stimmen, wie es Sitze (Mandate) im jeweiligen Gremium zu vergeben gibt. Der Kreistag im Lahn-Dill-Kreis hat 81 Sitze, folglich haben alle Wähler:innen 81 Stimmen. Kandidat:innen können bei einer Kreiswahl von Wähler:innen maximal drei Stimmen bekommen.

  • Den Kreistag wählen darf:
  • Wer am Wahltag mindestens 18 Jahre als ist. (Stichtag 14. März 2003)
  • Wer deutscher oder EU-Staatsbürger ist.
  • Wer seit mindestens sechs Wochen im Lahn-Dill-Kreis seinen festen Wohnsitz hat. (Stichtag 31. Januar 2021)
  • Für den Kreistag kandieren darf:
  • Wer am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist. (Stichtag 14. März 2003)
  • Wer seinen festen Wohnsitz seit mindestens drei Monaten im Lahn-Dill-Kreis hat. (Stichtag 14. Dezember 2020)

Kommunalwahl in Hessen 2021: Kandidat:innen für den Kreistag müssen bis 4. Januar 2021 feststehen

Wer für den Kreistag kandidiert, entscheiden die jeweiligen Parteien. Auf ihren Kreisparteitagen stellen diese eine Wahlliste mit Kandidat:innen zusammen. Diese sogenannten Wahlvorschläge müssen alle Parteien bis spätestens 4. Januar 2021 beim für den Lahn-Dill-Kreis zuständigen Wahlamt einreichen. Auch andere politische Organisationen dürfen Kandidat:innen stellen. Für sie gelten dieselben Fristen, wie für Parteien. Bis zum 15. Januar wird dann über die eingereichten Vorschläge entschieden.

Die Kandidat:innen auf Listenplatz 1 treten als Spitzenkandidat:innen für den Kreistag an. Eine Übersicht aller Spitzenkandidat:innen für den Lahn-Dill-Kreis finden Sie an dieser Stelle, sobald diese veröffentlicht wurden.

Kommunalwahl 2021 im Lahn-Dill-Kreis: Wie setzt sich der Kreistag zusammen?

Die Anzahl der Sitze im Kreistag wird durch § 25 I und II der Hessischen Landkreisordnung (KMO) festgelegt. Zum einen entschiedet die Einwohnerzahl des Landkreises darüber, wie viele Sitze ein Kreistag hat. Dies können zwischen 51 und 93 sein.

Einwohnerzahl des LandkreisesSitze in Kreistag
bis zu 100.00051
von 100.001 bis 150.00061
von 150.001 bis 200.00071
von 200.001 bis 300.00081
von 300.001 bis 400.00087
mehr als 400.00093

Zum anderen legt der Kreistag in seiner Hauptsatzung selbst fest, aus wie vielen Sitzen das Plenum bestehen soll. Bis ein Jahr vor der Kommunalwahl kann etwa die Sitzanzahl verändert werden, wenn zweidrittel der Abgeordneten zustimmen.

Kommunalwahlen 2021 im Lahn-Dill-Kreis: Kreistag ist oberstes Organ des Landkreises

Der Kreistag zählt zur Legislative. Als oberstes politisches Organ trifft der Kreistag alle für den Lahn-Dill-Kreis wichtigen Entscheidungen; so legt er beispielsweise zu Grundordnung fest, nach der die Verwaltung des Lahn-Dill-Kreises arbeitet und kontrolliert die gesamte Verwaltung. Auch den Haushaltsplan legt der Kreistag fest. Er verändert Ortsgrenzen oder legt Schulbezirke von Grund- oder Berufsschulen fest. Zudem ernennt der Kreistag die Beigeordneten des Kreisausschusses.

Um alle wichtigen Bereiche abzudecken, hat der Kreistag des Lahn-Dill-Kreises sechs Ausschüsse mit jeweils 13 Mitgliedern gebildet, die Beschlüsse für den Kreistag vorbereiten.

Ausschüsse des Kreistags Lahn-Dill-KreisMitglieder
Haupt-, Finanz- und Organisationsausschuss13
HFO als Akteneinsichtsausschuss13
Sozialausschuss13
Schulausschuss13
Bauausschuss13
Gesundheitsausschuss13

Kommunalwahlen 2021 im Lahn-Dill-Kreis: So ging die Wahl 2016 aus

Wie 2006 und 2011 zog auch bei den Kommunalwahlen in Hessen 2016 die CDU als stärkste Fraktion in den Kreistag des Lahn-Dill-Kreises ein. Die Christdemokraten erhielten 31,2 Prozent aller Wahlstimmen und gewannen 25 Mandate. Allerdings musste die CDU im Gegensatz zur Wahl 2011 ein Minus von 3,5 Prozent (2011: 34,7) hinnehmen und verlor in Folge drei Sitze (2011: 28).

Als zweitstärkste Kraft hole die SPD 29,9 Prozent Stimmen und damit drei Prozent weniger als 2011 (32,9). Auch die Sozialdemokraten verloren drei Sitze im Kreistag. In der folgenden Tabelle sehen Sie das amtliche Endergebnis der Kommunalwahl 2016 für den Lahn-Dill-Kreis.

ParteiStimmen in ProzentMandate
CDU31,225
SPD29,924
Grüne8,37
FDP5,44
Die Linke3,23
AfD10,08
FWG10,08
NDP2,02

Die Wahlbeteiligung lag bei der Kommunalwahl 2016 bei 44,5 Prozent und stieg damit im Vergleich zu 2011 (41,3).

Bei der Kommunalwahl in Hessen 2021 ist aufgrund der Corona-Pandemie mit mehr Briefwählern zu rechnen. Bei der Briefwahl gibt es einiges zu beachten. (Joshua Bär)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare