Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Wähler wirft seinen Wahlzettel ein.
+
Bei der Kommunalwahl in Hessen 2021 wählt der Landkreis Fulda einen neuen Kreistag. (Symbolbild)

Hessenwahl

Kommunalwahl 2021 in Hessen: Alles zur Kreiswahl im Landkreis Fulda

  • Joshua Bär
    vonJoshua Bär
    schließen

Bei den Kommunalwahlen in Hessen 2021 wählen die Bürger:innen in Landkreis Fulda einen neuen Kreistag. Alle Informationen dazu finden Sie hier im Überblick.

Fulda - Es geht wieder an die Wahlurnen: Am 14. März 2021 findet die Kommunalwahl in Hessen statt. Dann sind alle Bürger:innen im Landkreis Fulda aufgerufen, einen neuen Kreistag zu wählen. Wer kandidiert, wer wählen darf und wie die letzte Kommunalwahl im Landkreis Fulda ausging: Alle Informationen dazu im Überblick.

Kommunalwahl 2021 in Fulda: Wer darf den Kreistag wählen?

Bei der Wahl zum Kreistag wird zwischen aktiven und passiven Wahlrecht unterschieden. Aktiv wählen darf diesen jede Person, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und die deutsche oder eine EU-Staatsbürgerschaft besitzt. Der feste Wohnort muss zudem seit mindestens drei Monaten im Landkreis Fulda liegen.

Jeder Wahlberechtigte hat bei der Kommunalwahl so viele Stimmen, wie das zu wählende Gremium Sitze hat. Für den Kreistag im Landkreis Fulda bedeutet dies, dass jede Person, die wählen darf, 71 Stimmen vergeben kann.

  • Aktives Wahlrecht:
  • Wahlberechtigt ist, wer mindestens 18 Jahre alt ist. (Stichtag 14. März 2003)
  • Der feste Wohnsitz muss seit mindestens sechs Wochen im Landkreis Fulda liegen. (Stichtag 31. Januar 2021)
  • Wahlberechtigt ist, wer eine deutsche oder eine EU-Staatsbürgerschaft hat.
  • Jeder Wahlberechtigte hat so viele Stimmen wie es Sitze/Mandate im jeweiligen Gremium gibt.

Das passive Wahlrecht regelt die Bedingungen, nach denen Parteien ihre Kandidat:innen für die Kommunalwahl in Hessen aufstellen dürfen. Diese müssen am Wahltag ebenfalls mindestens volljährig sein, sowie ihren festen Wohnsitz seit mindestens drei Monaten im Landkreis Fulda haben.

  • Passives Wahlrecht:
  • Gewählt werden kann, wer am Wahltag mindestens 18 Jahre als ist (Stichtag 14. März 2003)
  • Gewählt werden kann, wer seit mindestens drei Monaten seinen festen Wohnsitz im Landkreis Fulda hat. (Stichtag 14. Dezember 2020)

Die Parteien wählen ihre Kandidat:innen für die Kommunalwahl in Hessen auf ihren Kreisparteitag. Dort werden die Wahllisten verabschiedet. Diese müssen bis spätestens 4. Januar 2021 beim zuständigen Wahlamt eingereicht werden. Eine Übersicht über alle Spitzenkandidat:innen für den Kreistag im Landkreis Fulda finden Sie an dieser Stelle, sobald diese veröffentlicht wurden.

In diesem Kommunen wird der Kreistag 2021 gewählt

Der Kreistag wird von allen Bürger:innen im Landkreis Fulda gewählt, die die Kriterien des aktiven Wahlrechts erfüllen; das bedeutet, dass alle Wahlberechtigten der Kommunen des Landkreises Fulda darüber entscheiden, welche Kandidat:innen als Abgeordnete in den Kreistag einziehen dürfen. In diesen Kommunen wird 2021 der Kreistag gewählt:

  • Bad Salzschlirf
  • Burghaun
  • Dipperz
  • Ebersburg
  • Ehrenberg
  • Eichenzell
  • Eiterfeld
  • Flieden
  • Fulda
  • Gersfeld
  • Großenlüder
  • Hilders
  • Hofbieber
  • Hosenfeld
  • Hünfeld
  • Kalbach
  • Künzell
  • Neuhof
  • Nüsttal
  • Petersberg
  • Poppenhausen
  • Rasdorf
  • Tann

So wird der Kreistag bei den Kommunalwahlen in Hessen 2021 zusammengesetzt

Wie viele Mandate oder Sitze im Kreistag vergeben werden, hängt von Größe des Landkreises ab. In § 25 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) ist festlegt, wie viele Abgeordnete ein Kreistag haben darf.

Einwohner im LandkreisAnzahl der Mandate/Sitze
bis zu 100.00051
von 100.001 bis 150.00061
von 150.001 bis 200.00071
von 200.001 bis 300.00081
von 300.001 bis 400.00087
mehr als 400.00093

Der Kreistag darf die Größe seines Plenums allerdings auch selbst festlegen. Bis spätestens ein Jahr vor dem Wahltag kann er die Zahl seiner Abgeordneten auf die nächst kleine Stufe verringern (beispielsweise von 87 auf 81), wenn zweidrittel der Abgeordneten dieser Änderung zustimmen.

Kommunalwahl 2021 im Landkreis Fulda: Aufgaben des Kreistages

Der Kreistag im Landkreis Fulda gehört zur Legislative. Als oberstes Organ des Landkreises Fulda entscheidet der Kreistag über alle wichtigen Themen, die den Landkreis betreffen. Er kontrolliert dessen Verwaltung und legt die Grundordnung fest, nach der die Verwaltung arbeitet. Zudem ernennt er die Beigeordneten des Kreisausschusses und erlässt, ändert oder hebt Satzungen auf. Um die Beschlüsse vorzubereiten, die im Kreistag entschieden werden, hat der Kreistag vier Ausschüsse gebildet:

  • Haupt- und Finanzausschuss
  • Ausschuss für Wirtschaft, Planung und Verkehr
  • Ausschuss für Arbeit, Soziales und Gesundheit
  • Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft und Energie

In den Ausschüssen werden die dort sitzenden Abgeordneten von Fachleuten beraten.

2016 wird die CDU stärkste Fraktion im Landkreis Fulda

Bei der vergangenen Kreiswahl 2016 zog die CDU mit 46,5 Prozent der Stimmen als stärkste Fraktion in den Kreistag ein. Zweitstärkste Kraft wurde - mit großem Abstand - die SPD. Die Sozialdemokraten kamen auf 15,5 Prozent. Mit 38 Sitzen erreichte die CDU als größte Fraktion annähernd dreimal so viele Mandate wie die SPD (13 Sitze). Die Wahlbeteiligung lag bei der Kommunalwahl 2016 bei 54,5 Prozent.

In der folgenden Tabelle finden Sie das amtliche Endergebnis der Kreiswahl 2016, sowie die Sitzverteilung im Kreistag.

ParteiStimmen in Prozent Sitze/Mandate
CDU46,538
SPD15,513
Grüne8,16
FDP5,54
CWE6,45
Die Linke2,82
Rep1,01
AfD14,312

Bei der Briefwahl gilt es allerdings einiges zu beachten. (Joshua Bär)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare