Klassen für Fünfjährige

4. März 1968 Magistrat testet Vorschulunterricht

Am 4. März 1968, als der städtische Magistrat ein Jahrhundert Magistratsverfassung begeht, fällt ein weitreichender Beschluss: Die Bornheimer Kirchnerschule soll erstmals in Hessen Vorschulklassen für Fünfjährige anbieten. Wegen der "breiten sozialen Mischung" sei die Wahl auf diese Schule gefallen. Zu Beginn des Schuljahrs am 1. September werden je eine Grundschullehrerin und eine Jugendleiterin den altersgerechten Unterricht gestalten.

Geplant sind zwei Vorschulklassen mit höchstens 25 Kindern, die 25 Stunden pro Woche unterrichtet werden. Bei Erfolg werde der Schulversuch auf die Comeniusschule ausgedehnt. ana

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion