Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Paket der Koalition

Corona-Kinderbonus beschlossen: „Starkes Signal“ für Familien?

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

Die Regierungskoalitionen haben einen neuen Kinderbonus beschlossen. Er ist Teil des neuen Maßnahmenpakets in der Corona-Krise.

  • Die Koalition hat neue Corona*-Maßnahmen beschlossen.
  • Teil davon ist ein sogenannter Kinderbonus.
  • Diesen gab es bereits im Jahr 2020.

Berlin – Die Regierungskoalitionen haben sich am Mittwochabend (03.02.2021) auf ein neues Corona-Paket geeinigt.

Neben Soforthilfen für die krisengebeutelte Gastronomie und finanziellen Hilfen für Hartz-IV-Empfangende*, wurde unter anderem ein neuer Kinderbonus beschlossen.

Corona-Kinderbonus beschlossen – Was das bedeutet

Wie Vertreter der großen Koalition am späten Abend bekannt gaben, soll der Kinderbonus eine zusätzliche Auszahlung von 150 Euro umfassen. Das Geld soll gemeinsam mit dem Kindergeld überwiesen werden. Dabei handelt es sich um eine Einmalzahlung, die alle Eltern erhalten - unabhängig von ihrem Einkommen.

Die Koalition hat einen Kinderbonus beschlossen. (Symbolbild).

Ein wichtiges Detail ist, dass der Kinderbonus mit dem steuerlichen Kinderfreibetrag verrechnet, jedoch nicht auf die Grundsicherung angerechnet werden soll. Der Corona-Kinderbonus kostet den Staat rund drei Milliarden Euro. SPD-Vorsitzende Saskia Esken sprach am Abend von einem „starken Signal“ für Familien in Deutschland.

Einen Corona-Kinderbonus gab es bereits im Jahr 2020. Damals wurde 300 Euro ausgezahlt. Der „Bonus“ wurde scharf kritisiert. Beispielsweise sagte Sabine Zimmermann, Linken-Sozialpolitikerin, dass ein solcher Betrag nicht ausreiche. Im Vergleich dazu wurde der Kinderbonus im Jahr 2021 nochmals halbiert.

Ausgezahlt werden soll der Kinderbonus in den kommenden Monaten. „Das ist jetzt eine technische Frage. Bis vielleicht März, April müsste das möglich sein, das Geld auszuzahlen“, sagte Esken am Donnerstag im RTL/ntv-“Frühstart“. (tu/AFP/dpa) *fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare