1. Startseite
  2. Politik

Kühnert empfiehlt Buschmann Überstunden – Kubicki reagiert dünnhäutig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Moritz Serif

Kommentare


Kevin Kühnert hatte einen gut gemeinten Ratschlag für Justizminister Marco Buschmann para.
Kevin Kühnert hatte einen gut gemeinten Ratschlag für Justizminister Marco Buschmann parat (Archivbild). © Marijan Murat/dpa/picture alliance

Christian Lindner hatte vorgeschlagen, dass Arbeitnehmer:innen Überstunden schieben könnten. Nun greift Kevin Kühnert, SPD-Politiker, den Vorschlag auf.

Berlin – Wolfgang Kubicki, stellvertretender FDP-Vorsitzender, hat auf eine Empfehlung von SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert an Justizminister Marco Buschmann dünnhäutig reagiert. „Es wäre gut, wenn der Genosse Kühnert seine neu erworbenen Kenntnisse aus der Generalsekretärsausbildung der Andi-Scheuer-Volkshochschule nicht gleich zum Besten geben würde“, sagte Kubicki am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Auch Scheuer war Generalsekretär gewesen – bei der CSU.

Kühnert hatte Buschmann aufgefordert, die im Koalitionsvertrag vereinbarten Erleichterungen für Mieter schnell auf den Weg zu bringen. Es gebe keinen Grund, die Reformen weiter zu verzögern. Finanzminister Christian Lindner (FDP) habe ja gesagt, gegen die Krise müssten alle Überstunden machen. „Vielleicht fängt Herr Buschmann einfach an mit den Überstunden und sorgt dafür, dass das nach der Sommerpause zackig funktioniert mit der Gesetzgebung“, schlug Kühnert vor.

Kühnert fordert Buschmann zu Überstunden auf – Kubicki patzig

Bundestagsvizepräsident Kubicki verwies auf das hohe Arbeitspensum von Buschmann. „Ich kann dem jungen Kollegen für seine politische Zukunft nur raten: Wenn man bestimmte Dinge noch nicht so richtig kann, hilft nur: üben, üben, üben.“ Kevin Kühnert hat sich bislang nicht weiter geäußert. (mse/dpa)

Auch interessant

Kommentare