US Wahlen 2020

Kanye West startet Wahl-Kampagne in den USA - mit Tränen und schusssicherer Weste

  • Anna-Katharina Ahnefeld
    vonAnna-Katharina Ahnefeld
    schließen

Der US-Rapper Kanye West will das Amt von US-Präsident Donald Trump übernehmen. Bei seinem ersten Wahlkampfauftritt übermannen die Emotionen.

  • Rapper Kanye West will für das Amt des US-Präsidenten kandidieren und tritt gegen Donald Trump an
  • Ob seine Kandidatur für die US-Wahlen 2020 so kurzfristig möglich ist, ist noch fraglich
  • Sein erster Wahlkampfauftritt drehte sich um Abtreibung und seinen Glauben

Washington - Der US-Rapper, Musikproduzent und Modedesigner Kanye West will ins Weiße Haus und gegen den amtierenden US-Präsidenten und einstigen Kumpel Donald Trump antreten.

US-Wahl 2020: Kanye West will gegen Trump ins Rennen gehen - kontroverser Auftritt

Meint er das ernst? Kanye West hielt am Sonntagabend (19.07.) in Charleston im Bundesstaat South Carolina seine erste Wahlkampfveranstaltung für die kommende US-Präsidentschaftswahl ab. Zuvor hatte er am 5. Juli auf Twitter seine Kandidatur angekündigt. Vollkommen überraschend ist das nicht, da er bereits in früheren Jahren von einer möglichen Präsidentschaftskandidatur sprach. Eine Weile war dann Ruhe, denn Kanye West und Trump zeigten sich recht innig miteinander und der Rapper wollte den amtierenden Präsidenten auch für die kommende Wahl unterstützen. Damit ist jetzt Schluss und offenbar steigt Kanye West sehr kurzfristig ins Rennen um die US-Präsidentschaft ein. Sein Motto, schlicht und Obama-like: „Yes!".

In Charleston hatte der Ehemann von Kim Kardashian vor geladenen Gästen und ohne Mikrofon seinen ersten Auftritt. Wie man es von dem US-Rapper kennt, gewohnt kontrovers - in kugelsicherer Weste und mit „2020“ in die Frisur rasiert. Dabei ging es um seinen Glauben, Abtreibung und persönliche Geständnisse. Kanye West sorgt seit Jahren für Aufsehen, als Ausnahme-Musikgenie, aber auch für seine überdrehten öffentlichen Auftritte. Der US-Rapper bezeichnet sich selbst als bipolar. Auf dem Albumcover von „Ye“ steht: „I hate being Bi-polar its awesome“, was übersetzt bedeutet: „Ich hasse es bipolar zu sein, es ist genial.“ Eine psychische Erkrankung, die durch abwechselnde manische und depressive Phasen abwechselt.

Kanye West will US-Präsident werden: US-Rapper spricht über Abtreibung

Um während seines Auftritts vor hunderten Zuschauer*innen gehört zu werden, musste Kanye West mehrmals um Ruhe bitten. Und gab das Versprechen ab, die nächste Veranstaltung sei in einem Raum mit unglaublicher Akkustik, er werde selbst bei dem Design mitwirken, wie der Guardian schrieb. Mehrere Themen lagen dem US-Rapper am Herzen, doch besonders eine lange Diskussion mit einem Zuschauer über Abtreibung fiel auf.

Dabei wurde es emotional, denn der Rapper erzählte unter Tränen, dass sein Vater eigentlich eine Abtreibung wollte. „Meine Mutter rettete mein Leben.“ Auch auf seine eigene Rolle als Vater geht er ein und beichtet dem Publikum, dass er seine älteste Tochter North abtreiben wollte. „Ich habe fast meine Tochter getötet!“, schrie der US-Rapper. Nach seinen Angaben habe seine Ehefrau Kim Kardashian gesagt: „Wir werden dieses Kind haben.“ Mittlerweile hat das Paar vier Kinder: North, Saint, Psalm und Chicago.

Kanye West will Präsident sein: Eine Million Dollar für ein Baby

Auf die Zurufe eines „Pro-Choice“-Aktivist*in aus dem Publikum, gab Kanye West an, nicht generell gegen Abtreibung zu sein. Er spreche sich aber für einen „maximalen Zuwachs“ aus. Das hieße, so der Rapper, jede Person, die ein Baby hat, erhält eine Million Dollar. Ein Finanzierungsmodell für diesen Ansatz stellte er jedoch nicht vor.

Angaben zur Person
Name Kanye Omari West
Geburtsdatum 8. Juni 1977
GeburtstortAtlanta, Georgia
Ehefrau Kim Kardashian
KinderNorth West, Saint West, Psalm West, Chicago West

Damit wendete sich Kanye West einem seiner weiteren Themen zu, seinem Glauben. Damit nämlich hatte er zuvor bei einem Interview mit dem „Forbes“-Magazin seine Ablehnung eines Impfstoffs gegen das Corona-Virus erklärt. „So viele unserer Kinder werden geimpft und sind dann paralysiert. Die Impfung ist das Zeichen des Teufels. Sie wollen Chips in uns pflanzen, sie wollen alle möglichen Dinge tun, die verhindern sollen, dass wir das Himmelstor durchschreiten.“ Bei seinem Auftritt in Charleston bekundete er mehrmals, dass „alle in Gottes Augen gleich sind.“

US-Wahl 2020: Elon Musk zieht seine Unterstützung für Kanye West zurück

Tesla-Gründer Elon Musk war auf Twitter zunächst einer der ersten Unterstützer*innen von Kanye Wests Kandidatur für die US-Wahlen 2020, machte jedoch wenige Tage wieder einen Rückzieher: „Wir haben möglicherweise mehr Unterschiede bei Meinungen, als ich angenommen hatte.“

US-Wahl 2020: Mögliche Kandidatur vier Monate vor Wahlen fraglich

Ob eine Kandidatur des US-Rappers für die kommenden US-Wahlen 2020 überhaupt noch möglich ist, ist fraglich. Denn dafür müsste Kanye West zunächst einmal auf die Stimmzettel geschrieben werden. Die Frist ist jedoch in mehreren Bundesstaaten bereits abgelaufen. (Anna-Katharina Ahnefeld)

Kanye West will US-Präsident werden. Seine Kandidatur steht noch auf wackligen Beinen.

Rubriklistenbild: © Lauren Petracca Ipetracca

Mehr zum Thema

Kommentare