1. Startseite
  2. Politik

„Kämpfen bis zum Sturz des Regimes“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Unser Ziel ist ein islamischer Staat“, sagt dieser Kommandant der „Al-Nusra-Front“ im Interview mit Jürgen Todenhöfer.
„Unser Ziel ist ein islamischer Staat“, sagt dieser Kommandant der „Al-Nusra-Front“ im Interview mit Jürgen Todenhöfer. © F. Todenhöfer

Ein Kommandeur der Al-Nusra-Front spricht im FR-Interview über den Krieg in Syrien mit Jürgen Todenhöfer (FR+).

Von Jürgen Todenhöfer

Es vergeht seit Jahren kaum ein Tag, an dem die Frankfurter Rundschau nicht über den Krieg in Syrien berichtet. Dennoch ist die Lage in einem Kriegsgebiet für Journalisten häufig unübersichtlich. Eindrücke und Beweggründe der Kämpfer einzufangen ist selten möglich.

Ein Mann, dem es allerdings gelingt, seit Jahren Informationen aus erster Hand aus Krisengebieten im Nahen Osten zu erhalten, ist Jürgen Todenhöfer. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete der CDU gilt als Experte für die verschiedenen Krisenherde in der Region, für seine Recherchen bereist der 76-Jährige seit Jahren verschiedene Krisengebiete. Zuletzt machte Todenhöfer mit seinem Buch "Inside IS" auf sich aufmerksam, für das er in die von der Terrorgruppe besetzte Stadt Mossul reiste und Gespräche mit führenden Köpfender Terrormiliz führte.

Für die FR traf Todenhöfer vor zehn Tagen in Aleppo einen Kommandeur der syrischen Al-Nusra-Front, der gegen das Assad-Regime kämpft. Er sprach mit dem Rebellen, der anonym bleiben will, unter anderem über seine Haltung zu einem Waffenstillstand, über die verschiedenen Unterstützer der Konfliktgruppen sowie über einen möglichen Ende des Kriegs.

Lesen Sie daskomplette Interview!

Jetzt das komplette Interview über Laterpayfür 40 Cent lesen. Oder möchten Sie die FR als digitale Einzelausgabe vom 26.9.? Für nur 1,60 Euro im E-Kiosk kaufen.

Als Digitalabonnent finden Sie das Interview in Ihrem E-Paper und in den Apps „FR Zeitung“ und „FR Plus“. 

Sie kennen das Bezahlsystem Laterpay noch nicht? Wir informieren Sie gerne!

Auch interessant

Kommentare