Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

USA

Joe Biden: Historisches Novum im Kabinett - Handelsbeauftragte im Amt bestätigt

  • Anna Charlotte Groos
    VonAnna Charlotte Groos
    schließen

Die Handelsanwältin Katherine Tai wird nun das handelspolitische Chaos der Vorgängerregierung von Donald Trump in Ordnung bringen müssen.

  • Die neue Handelsbeauftragte Katherine Tai wurde als erstes Mitglied des Kabinetts von US-Präsident Joe Biden ohne Gegenstimmen bestätigt.
  • Chuck Schumer sieht Tais Nominierung als Signal gegen die Diskriminierung asiatischstämmigen Amerikaner:innen während der Corona-Pandemie.
  • Biden-News: Alle Informationen rund um den 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Update von Donnerstag, 18.03.2021, 16.15 Uhr: Joe Bidens Kabinett wird noch diverser. Der Senat bestätigte am Mittwoch (17.03.20121) Katherine Tai, eine ehemalige Handelsanwältin der Regierung von Barack Obama und des Kongresses, als nächste Handelsbeauftragte der Vereinigten Staaten. Sie ist die erste asiatisch-amerikanische Frau und erste Woman of Color, die dieses Amt innehat.

Joe Biden: Handelsbeuftragte im Kabinett bestätigt – Katherine Tai mit Novum

Die Demokratin Tai wird von beiden politischen Lagern unterstützt: Ihre Nominierung wurde mit 98 zu 0 Stimmen angenommen. Damit ist sie das erste Mitglied des Kabinetts von Präsident Biden, das ohne Gegenstimmen bestätigt wurde.

USA wollen harten Kurs gegenüber Peking – allerdings mit Verbündeten

Als Handelsbeauftragte wird Tai die Aufgabe zukommen, die handelspolitischen Maßnahmen der Vorgängerregierung von Donald Trump insbesondere gegen China zu überprüfen und die neue Gangart zu definieren. Trump hatte einen Handelskrieg inklusive Strafzöllen mit China vom Zaun gebrochen.

Die neue US-Handelsbeauftragte Katherine Tai. (Archivfoto)

Die neue Regierung von Joe Biden begreift China als größten Konkurrenten und hat angedeutet, ebenfalls einen harten Kurs gegenüber Peking verfolgen zu wollen – allerdings in Abstimmung mit internationalen Verbündeten.

Chuck Schumer: Nominierung Tais ein „toller Kontrast“ zur Diskriminierung von Asiat:innen

Der Mehrheitsführer des Senats, Chuck Schumer, lobte Katherine Tai laut „CNN“ als „eine der erfahrensten Experten unseres Landes für internationalen Handel“ und erklärte, ihre Nominierung sei ein „toller Kontrast“ zur „Tragödie“ der Diskriminierung asiatischstämmigen Amerikaner:innen während der Corona-Pandemie.

„Als US-Handelsvertreterin wird Katherine Tai eine entscheidende Rolle bei der Durchsetzung bestehender Handelsabkommen spielen und sicherstellen, dass amerikanische Arbeiter, Unternehmen und Forscher auf Augenhöhe miteinander konkurrieren können“, sagte Schumer. Von den 23 Positionen auf Kabinettsebene, die eine Prüfung durch den Senat erfordern, wurden nun 19 bestätigt.

Joe Bidens Kabinett: Deb Haaland schreibt als erste indigene Ministerin Geschichte

Erstmeldung von Dienstag, 16.03.2021, 12.26 Uhr: Washington – Der Senat hat am Montag dafür gestimmt, die Kongressabgeordnete Deb Haaland als Innenministerin des demokratischen US-Präsidenten Joe Biden zu bestätigen. Damit wird sie als erste Native American einen Ministerposten im US-Kabinett bekleiden. 

Der Wahl war eine Nominierung Joe Bidens vorausgegangen, die der Senat mit einer Mehrheit von 51 zu 40 Stimmen anerkannte. Die meisten Abgeordneten der Republikaner stimmten gegen sie, nachdem mehrere ihre Ansichten zur öffentlichen Landnutzung und fossilen Brennstoffen als zu extrem bezeichnet hatten, wie „CNN“ am Montag mitteilte (15.03.). In Kürze soll sie verteidigt werden.

Deb Haaland als erste indigene Ministerin im US-Kabinett Joe Bidens – „Inspiration für alle Amerikaner:innen“

Die Demokratin Deb Haaland aus dem Bundesstaat New Mexico gehört zum Stamm der Pueblo of Laguna. Ihrer Webseite zufolge lebt ihre Familie seit mehr als 30 Generationen in dem südlichen Bundesstaat.

Deb Haaland:Demokratische Partei
Geboren:2. Dezember 1960 (Alter 60 Jahre), Winslow, Arizona, Vereinigte Staaten
Ausbildung:u.a. Ausbildung: University of New Mexico School of Law (2003–2006)
Kinder:Somáh Haaland

Während ihrer Anhörungen zur Bestätigung als Ministerin äußerte sich Haaland über die geschichtliche Bedeutung ihrer Nominierung: „Die historische Natur dieser Wahl ist mir bewusst, aber ich würde sagen, dass es nicht um mich geht. Ich hoffe vielmehr, dass diese Nominierung eine Inspiration für alle Amerikaner:innen ist, gemeinsam als Nation voranzukommen und Möglichkeiten für uns alle zu schaffen.“, sagte Haaland laut „CNN“.

Und dies war nicht das erste Mal, dass Haaland Geschichte schrieb. 2018 wurde sie als eine der ersten beiden weiblichen amerikanischen Indigenen in den Kongress gewählt. Dort setzten sie sich unter anderem für den Schutz natürlicher Ressourcen und öffentlicher Ländereien ein.

Die Demokratin Deb Haaland, hier während einer Anhörung des Senatsausschusses für Energie und natürliche Ressourcen, wird die erste indigene US-Ministerin im Kabinett.

Deb Haaland wird Joe Biden bei der Bewältigung der Klimakrise unterstützen

Nun wird Deb Haaland Joe Bidens Plan zur Bewältigung der Klimakrise und zur Reduzierung der CO2-Emissionen unterstützen, so „CNN“. In den USA ist das Innenministerium mit seinen rund 70 000 Mitarbeitern vor allem für die Verwaltung des bundeseigenen Landes zuständig. Das Ministerium entscheidet beispielsweise darüber, ob Naturschutzgebiete ausgewiesen werden oder ob Energiegewinnung wie Fracking erlaubt ist.

In den Zuständigkeitsbereich Haalands werden auch die Nationalparks sowie wichtige Angelegenheiten mit Bezug zu den rund 1,9 Millionen Indigenen der USA fallen. Die innere Sicherheit hingegen - die in Europa zum Verantwortungsbereich der Innenministerien zählt - ist in den USA Aufgabe des Heimatschutzministeriums. (Anna Charlotte Groos, Sonja Thomaser mit dpa)

Joe Biden will Deb Haaland zur ersten indigenen US-Ministerin machen.

Rubriklistenbild: © BILL O'LEARY/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare