Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Donald Trump Jr.
+
Nimmt US-Präsident Joe Biden gerne aufs Korn: Ex-Präsident Trumps Sohn Donald Trump Jr., hier bei der Conservative Political Action Conference Ende Februar 2021.

USA

Berichte über Joe Bidens Fitnessroutine sorgen für Häme von Donald Trump Jr.

  • Matthis Pechtold
    VonMatthis Pechtold
    schließen

Zum Tag des US-Präsidenten Joe Biden gehören wohl auch Gewichtheben und Fahrradfahren. Donald Trump Jr. spricht ihm eine Grundfitness hämisch ab.

Washington – Donald Trump Jr. hat einen neuen Grund gefunden, US-Medien parteiische Berichterstattung zugunsten des amtierenden US-Präsidenten Joe Biden vorzuwerfen. Anlass ist offenbar ein Artikel in der „Washington Post“, der Einblicke in die alltäglichen Amtsgeschäfte Joe Bidens im Weißen Haus gibt. Unter dem Titel „Weightlifting, Gatorade, birthday calls: Inside Biden’s day“ (zu Deutsch etwa: „Gewichtheben, Gatorade, Geburtstagsanrufe: Bidens Tag von innen“) erfahren Leser:innen zum Beispiel, dass Biden Gewichte hebt und einen Heimtrainer nutzt, um sich fit zu halten.

Für den ältesten Sohn von Donald Trump, Donald Trump Jr., ist der Bericht ein Anlass, um Joe Bidens Fitness aufs Korn zu nehmen. In einem am Dienstag (25.05.2021) auf der Videoplattform Rumble veröffentlichten Video stellt er einige Behauptungen auf, die Joe Biden in einem etwas anderen Licht erscheinen lassen: Er habe viel weniger „Energie“ als Donald Trump zu seinen Amtszeiten, beginne seinen Tag früh und beende ihn spät und sei auch körperlich nicht fit.

US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus. (Archivbild)

Nach Berichten über Joe Bidens Fitnessroutine: Donald Trump Jr. spottet

Besonders viele Worte verwendet er auf einen Kommentar von Präsidenten-Sprecherin Jen Psaki zu den Berichten über Bidens sportliche Aktivitäten im Weißen Haus. Bei einer Pressekonferenz sagte Psaki jüngst, es sei manchmal schwer, mit Biden mitzuhalten. Was sie meinte war: Er ist seinem Umfeld manchmal einen Schritt voraus, so schnell ist er.

FR-Themenseite

Alle aktuellen News zu den Plänen von Donald Trump und seiner Familie sowie der Politik von Präsident Joe Biden finden Sie auf der Themenseite US-Politik.

Trump Jr. dreht diese Aussage Psakis in eine andere Richtung. Ihm zufolge sind Bidens Schritte voraus manchmal eher Schritte ins Abseits. Donald Trump Jr. nennt in dem Zusammenhang auch die wortwörtlichen Fehltritte, die sich Joe Biden nach Amtsantritt bereits beim Besteigen von Flugzeugen auf der Treppe geleistet hat. Und durchaus, es sei schwer, mit Biden mitzuhalten, aber nicht, weil er so schnell, sondern so verwirrt sei. Hier wiederum spielt er auf Aussetzer Bidens bei öffentlichen Reden an.

Joe Biden hebt Gewichte und strampelt auf dem Heimtrainer – Donald Trump Jr. spottet

Neben Berichten über Joe Bidens Snack-Vorlieben und persönlichen Telefonats-Regeln, welche auf Erzählungen von Mitarbeitern im Weißen Haus beruhen, veröffentlicht das Weiße Haus auch eine öffentlich einsehbaren Terminkalender von Joe Biden. Aus dem geht hervor: Für den 25. Mai angesetzt war unter anderem ein Treffen mit der Familie des vor einem Jahr getöteten Schwarzen George Floyd. (mp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare