1. Startseite
  2. Politik

Biden wird 80 Jahre: „Machen uns Sorgen, um die geistige Gesundheit“

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Tritt er nochmal an? US-Präsident Joe Biden will sich nach den Midterms über seine Zukunft äußern.
Tritt er nochmal an? US-Präsident Joe Biden will sich nach den Midterms über seine Zukunft äußern. © Kevin Dietsch/afp

Ein 80. Geburtstag ist in der Regel ein schönes Ereignis. Die Demokraten fürchten, dass die Republikaner Bidens Alter für Attacken ausnutzen.

Washington – Präsident Joe Biden wird nächsten Monat 80 Jahre alt und ist damit der erste Präsident, der während seiner Amtszeit ein Achtzigjähriger wird. Der Geburtstag am 20. November findet zwei Wochen nach den Midterms statt und könnte seinen Gegner:innen Angriffsfläche geben. Unklar ist nämlich, ob der Demokrat zu einer weiteren Amtszeit antreten wird.

Im Falle eines erneuten Wahlsiegs wäre Biden - der bereits als ältester gewählter Präsident gilt - 82 Jahre alt, wenn er ein zweites Mal den Amtseid ablegt. 86 Jahre alt wäre er, wenn sein Nachfolger sein Amt anträte. Bidens Alter war schon immer ein heikles Thema unter seinen engsten Mitstreiter:innen. Bereits jetzt sind Planungen im Gange: Wie soll das Weiße Haus mit seinem Geburtstag umgehen?

Biden wird 80: Mitarbeiter sind in Sorge

Die Mitarbeiter:innen des Weißen Hauses sind sich der Schlagzeilen um sein Alter bewusst und bereiten sich auf die unvermeidlichen Nachrichten vor, wie Politico berichtet. Das Thema wurde im Westflügel demnach mit Besorgnis aufgenommen. Berater:innen haben Schritte unternommen, um sich auf eine weitere Kampagne vorzubereiten. Sie deuteten an, dass ein Wahlkampfauftakt wahrscheinlich in den ersten Monaten des Jahres 2023 stattfinden würde. Zu diesem Zeitpunkt könnte Biden auch seine Wiederwahlpläne als Präsident bekannt geben.

Obwohl Donald Trump für seine eigenen verbalen Fehltritte bekannt ist, verspottete er Biden bei buchstäblich jeder Gelegenheit während seines Alters. Trump nannte seinen Gegner „Sleepy Joe“ und behauptete, er sei nicht mehr bei der Sache - mit wenig Erfolg. Doch die Angriffe der Republikaner:innen gingen weiter. Immer wieder heißt es, dass der Präsident Biden nicht geeignet sei, ein Amt zu bekleiden.

Republikaner spotten über Bidens Alter

„Ich denke, wir alle machen uns Sorgen um die geistige Gesundheit des Präsidenten“, sagte kürzlich der Senator Roger Marshall. Angeblich habe er eine „Verschlechterung“ beim Präsidenten festgestellt. Stichhaltige Beweise konnte Marshall nicht anführen. Demokratin Nancy Pelosi, die sich dieses Jahr zur Wiederwahl stellt, ist 82 Jahre alt. Bei ihr ist das Alter weniger Thema. (mse)

Auch interessant

Kommentare