Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Russlands Päsident Wladimir Putin in der Staatsresidenz Bocharov Ruchey.
+
Nach der Veröffentlichung der „Pandora Papers“ stehen zahlreiche Politiker in Erklärungsnot. Einige Vertraute von Russlands Präsident Putin waren an heimlichen Finanzgeschäften beteiligt.

Kreml

Jewgeni Roisman: Neue Opposition gegen Russlands Präsident Wladimir Putin

  • Ares Abasi
    VonAres Abasi
    schließen

Es scheint sich eine neue Opposition gegen Russlands Präsidenten Putin zu bilden: Jewgeni Roisman zeigt öffentlich seine Abneigung gegen den Kreml. 

Jekaterinburg – In Russland ist Jewgeni Roisman sowas wie eine gefährdete Spezies. Während bekannte Oppositionsführer verbannt oder eingesperrt wurden, ist der ehemalige Bürgermeister von Jekaterinburg einer der wenigen Politiker, die noch immer offen gegen die zerstörerische russische Korruption kämpfen - und das trotz der bekannten Risiken.

Roisman gilt als beliebter Politiker, der sich stets Zeit für die Anliegen seiner Bürger nimmt. Viele oppositionelle Aktivist:innen wünschen sich, dass Roisman als Kandidat gegen den Präsidenten Wladimir Putin in den Präsidentschaftswahlen 2024 antritt.

Oppositionsmitglied Jewgeni Roisman schockiert über „Pandora Papers“

Während der Oppositionsanhänger ohne Bodyguards zu seinem Büro läuft, grüßte er freundlich Passanten und schüttelte ihnen die Hände. Er erklärte sich zu einem Interview mit der amerikanischen Nachrichtenseite Daily Beast bereit. Einige Tage zuvor veröffentlichte das Internationale Netzwerk investigativer Journalisten die „Pandora Papers“, die zeigten, dass Russland unter anderem die größte Anzahl an Steuerhinterziehungen hat, mit dutzenden von reichen Technokraten und Oligarchen, die ihre Gelder in Offshore-Unternehmen verstecken.

Roisman sagte in dem Interview, dass er „absolut entrüstet“ ist, als er sich die Namen anschaute, die in den „Pandora Papers“ aufgelistet waren. Einer der Personen sei unter anderem Putins „guter“ Freund Sergei Chemizov, sowie Konstantin Ernst, CEO von Channel One Russia, der ebenfalls eine Verbindung zu Putin habe.

Oppositionsmitglied Jewgeni Roisman beschuldigt Kreml der politischen Attentate

„Sie würden weder meinen, noch Aleksei Navalnys Namen auf diesen Listen finden“, sagte Roisman der Daily Beast am Dienstag (05.10.2021) in seinem Büro. „Diese Betrüger schleichen herum wie Mäuse, danach bestrebt ihr Vermögen in geheimen Löchern zu verstecken. Es wird Zeit, dass sie verstehen, dass es Grenzen gibt zu dem, was sie in ihrem Leben alles physisch verschlingen können.“ 

Roismans Stiftung sammelt im ganzen Land mehrere Millionen Dollar für Russen mit unheilbaren Krankheiten. Er versteckt nicht seine Abneigung gegen Putin. Der Politiker unterstützt Navalny öffentlich und beschuldigt den Kreml der politischen Attentate. Ein enger Freund und politischer Partner von Roisman, Boris Nemtsov, wurde 2015 ermordet. „Die Mächtigen haben den jungen und starken Politiker Nemtsov aus Angst ermordet“, sagte er. Roisman beteiligte sich an Straßenprotesten gegen die Verhaftung von Oppositionellen im Februar 2014. Im März protestierte er gegen die Medien-Zensur und gegen die Annexion der Krim. Seine Beliebtheit steigt rasant. (Ares Abasi)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare