+
Bei der Klimakrise geht es zwar auch, aber nicht nur um Eisbären, deren Heimat wegschmilzt

Fridays for Future

... und jetzt mitmachen!

Nach dem globalen Streik geht’s weiter: Die Week4Climate thematisiert jeden Tag einen anderen Aspekt der Krise. 

Es gibt viele verschiedene Perspektiven, aus denen die Klimakrise betrachtet werden kann. Sie alle rücken die Week4Climate, also die Woche fürs Klima, in den Fokus.

Denken wir an die Klimakrise, denken wir vielleicht an ein paar traurige Eisbären, denen ihre Heimat unter den Pfoten wegschmilzt – und mittlerweile auch an einen brennenden Amazonas. Doch sie hat bereits jetzt schon weit tiefgreifendere Auswirkungen auf alle Bereiche unseres Lebens – und für alle müssen schleunigst Lösungen gefunden werden. 

Weitere Informationen und Hinweise zu den einzelnen Thementagen und Programmpunkten gibt es unter www.fridaysforfutureffm.de/week-for-climate-frankfurt/

Während der Week4Climate wollen wir ökologische Perspektiven auf die folgenden Themen in der Stadt eröffnen: Verkehr, Landwirtschaft und Massentierhaltung, Stadtentwicklung, Energie, die globale Dimension der Klimakrise und der ökologischen Bewegung, Jugend und Politik sowie den „Earth Day“. Um bei den Menschen vor Ort anknüpfen zu können, werden wir uns im Besonderen mit den Herausforderungen der Klimakrise im urbanen Raum beschäftigen. Workshops zu Urban Gardening, Vorträge über sozialökologischen Wandel, Podiumsdiskussionen, aber auch Musik und Entspannung erwarten die Teilnehmer*innen im Camp am nördlichen Mainufer bei der Alten Brücke. 

Wir wollen nicht in den nächsten zehn Jahren weiter streiken müssen, bis irgendwann Hochwasser vor den Toren Frankfurts steht. Und wir von der Arbeit kommen und dann auch wir im globalen Norden erfahren, dass mehr als 1,5 Milliarden Menschen an den Folgen der Klimakatastrophe gestorben sind.

Deshalb ist es wichtig, dass wir jetzt gemeinsam Lösungen finden, den Druck auf die Politik erhöhen und dabei auch noch unserer Gesellschaft soziale Gerechtigkeit verschaffen. 

Mit dieser Woche wollen wir Schüler*innen, aber auch alle anderen Frankfurter*innen herzlich einladen, sich der Ernsthaftigkeit der Lage bewusst zu werden, an unseren Aktionen teilzunehmen – und den Widerstand zu verstärken!

Von Fridays for Future

Die Aktionswoche

Die Week4Climate in Frankfurt geht von Samstag, 21. September, bis Donnerstag, 26. September.

Jeder Tag ist einem anderen Aspekt der Klimakrise gewidmet, der mit Workshops, Vorträgen oder Demonstrationen begleitet wird. Die einzelnen Programmpunkte werden dezentral und nicht von Fridays for Future Frankfurt alleine, sondern gemeinsam mit Frankfurter Vereinen, Bürgerinitiativen, den Stadtteilen und Organisationen gestaltet und organisiert. Einige der Aktionen finden im Camp der Fridays for Future am nördlichen Mainufer statt.

Am Freitag bildet der „Earth Strike“, eine Demonstration für eine konsequente Klimapolitik und den Erhalt der Biodiversität der Erde, den Abschluss der Aktionswoche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion