Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jan Böhmermann
+
Jan Böhmermann zeigt keinerlei Verständnis für eine Lockerung der Quarantäne-Regeln in Schulen. (Archivbild)

NRW

„Unverantwortliche Scheiße“: Jan Böhmermann wettert gegen neue Corona-Regel

  • VonMirko Schmid
    schließen

Mit einem aufgebrachten Tweet reagiert Jan Böhmermann auf neue Corona-Regeln an Schulen in NRW.

Bremen – Jan Böhmermann ist sauer. Seiner Empörung darüber, dass im neuen Schuljahr in Nordrhein-Westfalen unter der Regierung von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet pünktlich zur heißen Phase des Wahlkampfes zur Bundestagswahl Corona-Regeln gelockert werden sollen, verlieh der ZDF-Satiriker auf Twitter Ausdruck. Und das mit durchaus harten Worten.

„Und was soll diese unverantwortliche Scheiße denn bitte?“, fragte Böhmermann die NRW-FDP, die er in seinem Tweet verlinkte. Die FDP stellt mit Yvonne Gebauer die Ministerin für Schule und Bildung im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland. Anlass für seinen Ärger ist eine geplante Lockerung der Quarantäne-Regeln für Schulklassen. Bisher nämlich galt die Regelung, wonach die gesamte Klasse für zwei Wochen in Quarantäne geschickt wurde, sobald eines der Kinder respektive der Jugendlichen positiv auf Corona getestet wurde.

Damit soll nun Schluss sein. Mit Beginn des neuen Schuljahres müssen nur noch die positiv Getesteten selbst sowie diejenigen in Quarantäne, die links und rechts von beziehungsweise vor und hinter der betreffenden Person sitzen. Außerdem sollen Lehrkräfte und anderes Schulpersonal, das in engem Kontakt mit positiv auf Corona Getesteten stand, in Quarantäne.

Corona an Schulen: Jan Böhmermann kritisiert FDP-Ministerin für Lockerungen

Darüber hinaus sollen Schüler:innen, die keine Symptome zeigen oder bereits vollständig geimpft sind, von den Quarantäne-Regelungen ausgenommen werden, wie Bildungsministerin Gebauer am Freitag (13. August 2021) mitteilte. Für Jan Böhmermann ein Unding. In seinem Tweet fragte er sarkastisch: „Haben wir jetzt nicht alle anderthalb Jahre lang etwas über Aerosole gelernt?“

Damit bezieht sich Böhmermann auf den Fakt, dass die Übertragung des Coronavirus gemäß übereinstimmenden Studienergebnissen per Aerosole auch über größere Abstände möglich ist. Die Aerosolpartikel genannten Schwebeteilchen nämlich reichen aus, um eine Infektion auszulösen. Während weiterhin nur wenige Schulgebäude über moderne Belüftungssysteme verfügen, ignoriert die NRW-Landesregierung im Bundestagswahlkampf also die Gefahr, die von den Aerosolen ausgeht. So kann Böhmermanns Aussage verstanden werden.

Besonders in Innenräumen, in denen viele Menschen beisammen und die nicht ausreichend belüftet sind, besteht eine hohe Gefahr einer Verbreitung des Coronavirus per Aerosole. Auf die meisten Schulklassen trifft diese Beschreibung exakt zu. Die neuen Corona-Regeln sehen keine Ausnahmen für schlecht belüftete Klassenräume vor, obwohl von der in Deutschland dominanten Delta-Variante bekannt ist, dass sie deutlich ansteckender ist als vorherige Varianten des Coronavirus.

„Politisch motiviert“: FDP-Politikerin widerspricht Jan Böhmermann - Der legt nach

Widerspruch erntete Jan Böhmermann umgehend von der Bonner Landtagsabgeordneten Franziska Müller-Rech. Die FDP-Politikerin verteidigte die Entscheidung ihrer Parteikollegin im Bildungsministerium in einem eigenen Tweet. Die Entscheidung sei „übrigens in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium und RKI erfolgt“, so Müller-Rech. Weiter schrieb die Liberale: „Hat letzteres dann Ihrer Meinung nach auch ‚nix gelernt‘? Und soll Impffortschritt gar nicht zählen? Die Schüler:innen gehen seit anderthalb Jahren auf dem Zahnfleisch und brauchen Präsenz!“

NameJan Böhmermann
BerufTV-Moderator, Satiriker
TV-SenderZDF, ZDFneo
Alter40 Jahre (23. Februar 1981)
GeburtsortBremen

Aus Müller-Rechs Reaktion ergab sich anschließend ein reger Wortwechsel. Jan Böhmermann wollte die Ausführungen der FDP-Politikerin so nicht stehen lassen. Seine Antwort: „Ungeimpfte Schülerinnen haben zuerst ein Recht auf eine sichere Schule. Warum hat sich Ihre Landesregierung nicht um Luftfilter bemüht? Die ausgedachten NRW-Quarantäneregeln Ihrer Ministerin sind vor allem politisch motiviert und dienen nicht dem Gesundheitsschutz der Kinder.“

Die Politikerin antwortete darauf, dass es zwei Luftfilterprogramme in NRW gebe, die zuständigen Schulträger aber von den Geräten nicht überzeugt seien. Außerdem wiederholte sie ihre Aussage, wonach die Neuregelung mit dem Robert Koch-Institut abgestimmt sei. Sie fügte hinzu: „Sind die auch politisch motiviert?“

Jan Böhmermann über neue Quarantäne-Regeln an Schulen in NRW: „Das ist ja wohl ein Witz“

Nun holte Jan Böhmermann, dessen Satireformat „ZDF Magazin Royale“ sich aktuell in der Sommerpause befindet und der stattdessen mit „Böhmi brutzelt“ eine Kochshow veranstaltet, ein letztes Mal aus: „Und Ihr Lösungsvorschlag sind dann diese ausgedachten, unzureichenden Eindämmungsmaßnahmen bei Krankheitsausbrüchen? Bei ungeimpften Kindern und Jugendlichen?“ Sein Fazit: „Das ist ja wohl ein Witz?! Welche Schulträger sind denn DAVON überzeugt?“

Franziska Müller-Rech reagierte darauf nicht mehr. Worauf sie allerdings reagierte, war ein Tweet eines Nutzers, der sich in die Diskussion einklinkte und schrieb: „Freiheit um jeden Preis - kostet nur ein paar Menschenleben.“ Die Antwort der Liberalen bestand aus nur einem Wort: „Blödsinn“. Dahinter postete sie noch ein Küsschen-Emoji. (Mirko Schmid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare