Läuft finanziell ganz gut: Jared Kushner (l.) und Ivanka Trump auf dem Rasen des Weißen Hauses.
+
Läuft finanziell ganz gut: Jared Kushner (l.) und Ivanka Trump auf dem Rasen des Weißen Hauses.

Verdienste offengelegt

Familie Trump: Jared Kushner muss sich Untersuchung durch Deutsche Bank stellen

  • Daniel Dillmann
    vonDaniel Dillmann
    schließen

Auch während der Präsidentschaft von Donald Trump erhöhen Ivanka Trump und Jared Kushner ihre Einnahmen. Obwohl sie doch eigentlich im Weißen Haus arbeiten sollten.

  • Ivanka Trump und Jared Kushner veröffentlichen jährliche Einnahmen
  • Tochter des US-Präsidenten Donald Trump und ihr Ehemann steigern Verdienste um rund sieben Millionen Dollar
  • Zeitpunkt der Veröffentlchung löst Kritik aus

Update vom 03.08.2020, 15.17 Uhr: Jared Kushner hat am vergangenen Freitag (31.07.2020) seine Einnahmen offengelegt. Nun untersucht die Deutsche Bank eine Transaktion aus dem Jahr 2013, die ihr bis dahin unbekannt war. Demnach sollen Jared Kushner und seine Ehefrau Ivanka Trump Einkommen von ein bis fünf Millionen Dollar eines Immobilienfonds bezogen haben.

Die Deutsche Bank will nun sicherstellen, dass die Privatbankerin Kushners, Rosemary Vrablic, bei der Transaktion nicht gegen Compliance-Regeln verstoßen haben. „Die Bank wird sich die Informationen, die am Freitag ans Licht kamen, genau anschauen“, so eine Sprecherin der Deutschen Bank gegenüber der „New York Times“.

Familie Trump: Ivanka Trump und Jared Kushner verdienen immer mehr Geld

Erstmeldung vom 01.08.2020, 12.30 Uhr: Washington – Ivanka Trump und Jared Kushner haben am Freitagabend ihre Einnahmen aus dem Jahr 2019 offengelegt. Aus den Unterlagen geht ein Anstieg der jährlichen Verdienste der Tochter von US-Präsident Donald Trump und ihres Ehemanns um mindestens sieben Millionen US-Dollar im Vergleich zu 2018 hervor.

Jared Kushner wandelt auf den Spuren von Donald Trump

Der gesteigerte Gewinn von Ivanka Trump und ihres Ehemanns Jared Kushner geht vor allem auf Summen zurück, die beide aus ihren Unternehmen vor allem in den USA, aber außerhalb ihrer Tätigkeit im Weißen Haus eingesammelt haben. Dort arbeiten sowohl Jared Kushner als auch Ivanka Trump als Berater ihres Vaters Donald Trump.

Wie Donald Trump selbst hat auch Jared Kushner sich bislang erfolgreich geweigert, seine Arbeit im Familienunternehmen „Kushner Companies“ während seiner Amtszeit im Weißen Haus ruhen zu lassen. Laut eines Berichts der „Washington Post“ wurde dieser Umstand bereits mehrfach von zahlreichen Nichtregierungsorganisationen als ein Interessenskonflikt charakterisiert.

Ivanka Trump schließt ihre Modemarke, verdient aber weiter am Familienunternehmen

Ivanka Trump wiederum hat sich nach zahlreicher Kritik von ihrer Mode- und Schmuckmarke getrennt und diese 2018 geschlossen. Ihre Einnahmen durch Tätigkeiten für das Trump’sche Familienunternehmen sanken in den vergangenen beiden Jahren. Der größte Teil ihrer Einnahmen aus der „Trump Organization“ geht auf Mieteinnahmen zurück.

Neben der Tatsache, dass Ivanka Trump und ihr Ehemann Jared Kushner ihren Reichtum währen ihrer Arbeit für das Weiße Haus offenbar noch vergrößern konnten, löst ein weiteres pikantes Detail Kritik aus: der Zeitpunkt der Veröffentlichung ihrer jährlichen Einnahmen.

Ivanka Trump und Jared Kushner: Zeitpunkt der Veröffentlichung ihrer Einnahmen löst Kritik aus

Ivanka Trump und Jared Kushner hatten diese nämlich am späten Freitagabend veröffentlicht. James Hohmann, Korrespondent der „Washington Post“, bewertete diese Entscheidung auf Twitter: „Sie haben dies erst so spät am Freitag veröffentlicht, weil sie nicht wollen, dass die Leute verstehen, wie viel beide an ihren privaten Geschäften verdienen, was tonnenweise Interessenskonflikte mit sich bringt, während beide im Weißen Haus arbeiten.“

Erst vor kurzem war die Familie Trump wegen vermeintlicher Einnahmen, die sie aus dem Budget des Wahlkampfteams für Donald Trump abgezogen haben sollen, in die Kritik geraten. Eine NGO warf unter anderem den Präsidenten-Söhnen Donald Trump Jr. und Eric Trump vor, heimlich Geld aus besagtem Budget unter anderen an Eric Trumps Ehefrau Lara Trump und an Donald Jr.'s Freundin Kimberly Guilfoyle überwiesen zu haben. (Von Daniel Dillmann)

Kommentare