1. Startseite
  2. Politik

Nazi-Foto von Meloni-Minister sorgt für Aufregung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Thorwarth

Kommentare

Giorgia Meloni, Ministerpräsidentin von Italien, führt die faschistische Fratelli d‘Italia an.
Giorgia Meloni, Ministerpräsidentin von Italien, führt die faschistische Fratelli d‘Italia an. © Mauro Scrobogna/dpa

Galeazzo Bignami ist Politiker der italienischen Regierungspartei Fratelli d‘Italia und designierter Staatssekretär. Ein altes Foto von ihm erregt derzeit die Gemüter.

Rom – Das von der ultrarechten Partei Fratelli d‘Italia (FDI) angeführte Rechtslager um Giorgia Meloni konnte Ende September einen deutlichen Wahlsieg in Italien einfahren. Im Vorfeld hatte sich Meloni zwar einen gemäßigten Anstrich zu geben versucht, doch bereits vor der Wahl am 25. September wurden ihre Versuche konterkariert.

Und zwar durch ein kandidierendes Fratelli-Mitglied, das die Richtung der Partei unfreiwillig offengelegte: Calogero Pisano hatte die Parteichefin Giorgia Meloni 2014 auf Facebook mit „einem großen Staatsmann von vor 70 Jahren“ verglich. Pisano hatte angemerkt, dass er sich auf einen „Deutschen“ und nicht auf Benito Mussolini beziehe – wohl den nationalsozialistischen Diktator Adolf Hitler.

Extreme Rechte in Italien: Staatssekretär der Meloni-Regierung mit Nazi-Binde

Nun sorgt in Italien diesmal ein altes Foto für Aufregung. Es handelt sich um den designierten Staatssekretär der neuen Rechtsregierung, der sich mit einer Hakenkreuz-Binde am Arm hat ablichten lassen. Galeazzo Bignami, auf dem Bild in schwarzen Hemd und mit roter Armbinde zu sehen, soll stellvertretender Minister für Infrastruktur und Verkehr in der Regierung von Giorgia Meloni werden und somit Matteo Salvinis Nummer zwei. 

Die Aufnahme soll während eines Junggesellenabschieds 2005 entstanden sein, wie mehrere Medien am Dienstag berichteten. Bignami, 46, aus Bologna, Jurist, wurde 2018 für Forza Italia in die Abgeordnetenkammer gewählt. Im folgenden Jahr wechselte er zu Fratelli d‘Italia. In der letzten Wahlrunde wurde er in der Partei von Giorgia Meloni bestätigt. 

Fratelli-Politiker Bignami mit Nähe zu Ministerpräsidentin Meloni

Ministerpräsidentin Giorgia Meloni will Bignami am kommenden Mittwoch vereidigen. In einem Interview mit dem Corriere unmittelbar nach der Wahl am 25. September betonte Bignami die Nähe zu Meloni: „Wir kennen uns seit 30 Jahren und wissen, was gut ist, ohne dass wir uns darüber einig sein müssen“, sagte er laut Corriere in einem Interview mit dem Blatt.

Das Foto machte nach Berichten verschiedener Medien schon 2016 öffentlich die Runde. Bignami erklärte am Montag, er schäme sich für die Aufnahme. Es sei aber absurd, erneut fast 20 Jahre alte private Fotos zu veröffentlichten, für die er sich schon mehrfach entschuldigt habe, sagte der Politiker. (ktho/dpa)

Auch interessant

Kommentare