Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die syrische Luftabwehr hat nach Berichten der staatlichen Medien israelische Raketen über der Provinz Homs abgefangen. (Symbolbild/Archivbild)
+
Die syrische Luftabwehr hat nach Berichten der staatlichen Medien israelische Raketen über der Provinz Homs abgefangen. (Symbolbild/Archivbild)

Nahostkonflikt

Israel feuert erneut Raketen über Syrien ab

  • Anna Charlotte Groos
    VonAnna Charlotte Groos
    schließen

Israel hat Raketen auf die Provinz Homs in Syrien abgefeuert. Ziel des Angriffs soll die libanesische Hisbollah-Miliz gewesen sein.

Damaskus – Israel hat nach Berichten staatlicher Medien Raketen über der Provinz Homs in Syrien abgefeuert. Der Luftangriff ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag (22.07.2021) und habe sich gegen Ziele in der Region Kusair gerichtet, wie die staatliche Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf die Armee berichtete.

Die meisten Raketen seien dabei von der syrischen Luftabwehr abgefangen worden. Es seien keine Menschen verletzt worden, sondern lediglich Sachschäden entstanden. Laut Medienberichten bezweifeln syrische Fachleute diese Aussage. Es gab keinen unmittelbaren Kommentar aus Israel zu dem Bericht der syrischen Nachrichtenagentur.

Israelische Luftangriffe auf Syrien – Angriffe gelten auch libanesischer Hisbollah-Miliz

Der in Großbritannien ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge richteten sich die Angriffe gegen Militärstützpunkte der libanesischen Hisbollah-Miliz. Diese kontrolliert das Gebiet entlang der Grenze zu Libanon. Die Provinz Homs grenzt an den Libanon an. Bei dem Angriff seien Waffenlager zerstört worden.

Seit Beginn des Syrien-Krieges vor zehn Jahren hat Israel immer wieder Ziele in Syrien beschossen. Vielfach galten die Angriffe auch Lager iranischer Kämpfer oder der libanesischen Hisbollah. Der Iran ist ein wichtiger Verbündeter des syrischen Machthabers Baschar al-Assad. Israel will verhindern, dass sich sein Erzfeind in Syrien festsetzt, so die Agence France-Presse.

Israel wirft Raketen ab: Zweiter Angriff auf Syrien in einer Woche

Der Luftangriff am Donnerstag war bereits der zweite Angriff Israels auf syrisches Gebiet in dieser Woche. Am späten Montag (19.07.2021) sollen israelische Flugzeuge Raketen auf mehrere Standorte in der Nähe von Aleppo in Nordsyrien abgefeuert haben, wie ein israelisches Nachrichtenportal berichtete.

Laut der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte soll Israel im Jahr 2021 insgesamt 14 Anschläge auf Syrien verübt haben, bei denen etwa 40 Gebäude zerstört und 104 Menschen getötet wurden. Im April wehrte Israel einen Raketenangriff aus Syrien nahe einem Kernforschungszentrum ab. (acg mit AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare