+
Eva Högl im Bundestag.

SPD

Eva Högl soll neue Wehrbeauftragte werden

Über die Personalie Eva Högl als neue Wehrbeauftragte muss im Mai entschieden werden.

Die SPD-Innen- und Justizexpertin Eva Högl soll nach dem Willen ihrer Fraktionsspitze neue Wehrbeauftragte des Bundestags werden. Die „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstag) berichtete, die Fraktionsführung wolle die 51 Jahre alte Bundestagsabgeordnete als Nachfolgerin von Hans-Peter Bartels (SPD) vorschlagen. Der Deutschen Presse-Agentur wurde das Vorhaben am Mittwoch von einem Sprecher der Fraktion bestätigt.

Über die Personalie muss im Mai entschieden werden. Der Wehrbeauftragte gilt als Anwalt der Soldaten und Soldatinnen. Er wird vom Bundestag in geheimer Wahl auf fünf Jahre gewählt.

Bartels hatte sich zu einer zweiten Amtszeit bereit erklärt. Ansprüche auf den Posten hatte einem "Spiegel"-Bericht zufolge auch der SPD-Haushaltspolitiker Johannes Kahrs angemeldet. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion